Historischer Diesel-Sieg für Seat in der Motorsport Arena

Yvan Muller flog mit dem Seat León TDI zum historischen Sieg in Lauf 1

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft war bei ihrem einzigen Auftritt im deutschsprachigen Raum in der Motorsport Arena Oschersleben zugast und schon im Qualifikationstraining zeigte sich die Klasse des gut besetzten Fahrerfeldes. Der Franzose Yvan Muller hielt mit seinem Diesel-Seat lange Zeit die Pole-Position, wurde aber in letzter Sekunde von seinem Markenkollegen Gabriele Tarquini nur um elf Tausendstelsekunden auf die zweite Startposition verdrängt. Privatier Roberto Colciago fuhr überraschend die drittbeste Qualifikationszeit und verfehlte die erste Startreihe dabei nur um drei Tausendstelsekunden. Als bester BMW-Pilot musste Jörg Müller bei seinem Heimrennen mit Startplatz vier vorlieb nehmen. Weiterlesen

10. Speedweek – Suzuki siegt mit fehlerlosem Rennen

Startschuss zum zehnten 24-Stunden-Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben – 54 Teams stellten sich der Herausforderung der Speedweek

Mit 24 fehlerlosen Rennstunden fuhr die Weltmeistermannschaft von Suzuki Endurance Racing Team zu einem grandiosen Sieg bei der zehnten Speedweek in der Motorsport Arena Oschersleben. 905 Runden spulten Vincent Philippe, Matthieu Lagrive und Julien da Costa ohne Probleme ab und sorgten damit für einen neuen Rundenrekord für das 24-Stunden-Rennen auf der 3,667 Kilometer langen Strecke. Nachdem viele Favoritenteams noch am Samstagabend mit Problemen zu kämpfen hatten, konnten die Franzosen schnell einen Vorsprung auf ihre Verfolger herausfahren. Kawasaki-France und Yamaha-Austria konnten trotz der schwierigen Anfangsphase in der Nacht und am Sonntagmorgen wieder in Podestnähe fahren. Eine starke Vorstellung zeigte auch BMW, die beide mit beiden Werks-Boxer das Rennen in den Top-10 der Gesamtwertung beendeten. Weiterlesen

Sachsen und Alpenländer dominieren Schleizer IDM-Läufe

Der D-Zug der Superbiker auf der Schleizer Strecke

Nach langer Zeit konnten die Schleizer Organisatoren endlich wieder einmal ein sonnig-heißes Rennwochenende über die Bühne bringen und wurden mit 23.000 Zuschauern belohnt.
Für die Frauen und Männer in Lederkluft war es dann auch schon wieder zu heiß, was aber wohl einen Fahrer aus den Arabischen Emiraten veranlasste, beim DMSB-Sportbike-Pokal, der im Rahmen der Veranstaltung ausgetragen wurde, an den Start zu gehen.

IDM Superbike:

Martin Bauer ist dem Titelgewinn sehr nahe gerückt – ihm fehlen nur noch 16 Punkte in vier Rennen

Ein Mitfavorit auf den Titel schied schon bei den Einstellfahrten am Freitag aus. Jörg Teuchert kam von der Strecke ab und brach sich dabei das Schlüsselbein. Er wurde nach den beiden Rennen auf Platz 4 der Meisterschaft durchgereicht.
Im ersten Rennen wurde Meklau gleich am Start aus der ersten in die letzte Reihe verbannt, weil seine Mechaniker nach der 3-Minuten-Marke noch an der Maschine werkelten. Weiterlesen

Sachsenringpublikum feiert die besten Gespanne der Welt

Pekka Päivärinta und Timo Karttiala feiern ihren Sieg im Goldrace am Sonntag

Der Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring ist eines der größten Motorsportereignisse des Jahres. Mit 226.944 Zuschauern an allen drei Veranstaltungstagen und Temperaturen bis 35 Grad brach der Mega-Event wieder einmal alle Rekorde.
Nur wenige Fans verließen die Tribünen nach den Trainings bzw. den Rennen, denn auch die Rahmenrennen des Grand Prix sollten es in sich haben. Für ihr langes Warten in der sengenden Hitze belohnte Seitenwagen-Weltmeisterschaft ihr Publikum schon am Samstagnachmittag mit einem Sprintrennen über elf Runden. Weiterlesen

Maserati-Sieg in Oschersleben von Disqualifikationen überschattet

Nach den Disqualifikationen Sieger mit über einer Runde Vorsprung – Bartels/Biagi

Von Disqualifikationen war das fünfte Saisonrennen der FIA-GT-Serie vor 30.000 Zuschauern in der Motorsport Arena Oschersleben gezeichnet. Nachträglich wurden die Sieger und der drittplatzierte Lamborghini von Stefan Mücke und Christophe Bouchut aus der Wertung genommen und Michael Bartels und Thomas Biagi zum siegreichen Team erklärt.
Neben den GT1- und GT2- in der FIA-GT waren auch GT3- in der ADAC-GT-Masters und GT4-Fahrzeuge im GT4 European Cup am Start. Formel Renault Cup und die ADAC Procar Serie trugen ihre Rennen im Rahmenprogramm der Sportwagen aus. Weiterlesen

Seite 30 von 43« Erste...1020...2829303132...40...Letzte »