Karl-Ernst Müller: 40 Jahre zum GP nach Brno

Die Motorhaube ist jetzt im Technischen Museum Brno

In diesem Jahr begehen wir den 40. Jahrgang unserer Reisen zum Grand Prix der Tschechischen Republik in Brno. Das ist uns Anlass zur Rückschau. 1972 machten wir die erste Reise mit einem Skoda-Oktavia Baujahr 1961. Mein Bruder Michael war der Initiator. Im Wald von Kohoutovice/Zebetin nahe der Farina-Kurve campten wir. Die Seitenwagen starteten in Brno, denen galt unser Interesse. Schon 1965 hatte ich die Messe in Brno besucht und kannte die schöne Stadt.
Ab 1973 übernahmen wir die Pflege der Gedenkstätte für den 1956 tödlich verunglückten deutschen Rennfahrer Hans Baltisberger (Reutlingen), legten Kränze nieder, die nicht den Vorstellungen politischer Funktionäre entsprachen.
Seit 1976 gibt es Kontakt zu tschechischen Bürgern, besonders Karel Svancara aus Svitavy, der mit einer alten Zündapp mit Seitenwagen nach Brno kam. Weiterlesen

Seite 2 von 212