Sportwagenfest auf dem Sachsenring

Christian Hohenadel und Andrea Piccini auf dem Hexis-Aston-Martin fanden sich auf der sächsischen Berg-und-Talbahn am besten zurecht.

45.000 Zuschauer sahen bei meist sonnigem Wetter den ersten Automobil-Weltmeisterschaftslauf, der je auf dem Sachsenring stattfand. Es handelte sich um einen Lauf zur FIA GT1 World Championship für Sportwagen, der einzigen Rennserie mit Weltmeisterschaftsprädikat der FIA neben der Formel-1-WM, der Rallye-WM und der Tourenwagen-WM.

FIA GT1 WM

Von Platz 14 zum Sieg – Maxime Martin und Fred Makowiecki siegten auch dank eines perfekten Boxenstopps im Qualirennen.

Im Qualifikationsrennen am Samstag wurde die Startreihenfolge mächtig durcheinandergewirbelt. Die Trainingsschnellsten Schwager/Pastorelli im Lamborghini des sächsischen Team All-Inkl.com Münnich Motorsport aus Friedersdorf in der Oberlausitz patzten beim Boxenstopp und fanden sich nach der Führung auf Platz 9 wieder. Weiterlesen

Masse und Klasse – FIA-GT-Serien in Oschersleben zugast

Erster Doppelsieg für das Jetalliance-Team. Wendlinger/Sharp schoben sich mit ihrem Sieg auf den zweiten Platz in der Meisterschaft nach vorn.

Für ihren vierten Saisonlauf kehrte die FIA-GT-Meisterschaft traditionell in die Motorsport Arena Oschersleben zurück. Im Jahr 1998 war die Serie immerhin eine der ersten internationalen Großveranstaltungen auf dem Bördekurs und machte hier in ihrer 12jährigen Geschichte schon zum neunten Mal Station. Zusammen mit der FIA GT3 European Championship und dem GT4 European Cup bot die FIA GT den 32.000 Zuschauern eine Vielfalt an Sportwagen. 18 Marken, darunter traditionsreiche wie Aston Martin, Maserati, Jaguar und Ferrari, aber auch Exoten wie der KTM Xbow, Morgan Aero 8 oder Ford GT sorgten für reichlich Abwechslung. Da könnte so manche deutsche Tourenwagen-Serie glatt neidisch werden… Weiterlesen

Fernsehen war gestern – Internet-TV ist heute

Immer den richtigen Durchblick mit Superbike-TV auf worldsbk.com

Die Zeit, in der man bis zum Dienstag nach dem Rennwochenende warten musste, um endlich die Rennberichte und Ergebnisse im Briefkasten zu haben ist vorbei. Nicht nur, dass die größte deutschsprachige Motorsport-Fachzeitschrift mit ihrem Internetauftritt seit Beginn der Saison noch aktueller geworden ist, der geneigte Fan findet immer mehr interessante und oft kostenlose Angebote im World-Wide-Web. Besonders attraktiv ist die Möglichkeit bewegte Bilder von Rennen und Trainings direkt am Computer zu schauen, per Live-Stream. Weiterlesen

Maserati-Sieg in Oschersleben von Disqualifikationen überschattet

Nach den Disqualifikationen Sieger mit über einer Runde Vorsprung – Bartels/Biagi

Von Disqualifikationen war das fünfte Saisonrennen der FIA-GT-Serie vor 30.000 Zuschauern in der Motorsport Arena Oschersleben gezeichnet. Nachträglich wurden die Sieger und der drittplatzierte Lamborghini von Stefan Mücke und Christophe Bouchut aus der Wertung genommen und Michael Bartels und Thomas Biagi zum siegreichen Team erklärt.
Neben den GT1- und GT2- in der FIA-GT waren auch GT3- in der ADAC-GT-Masters und GT4-Fahrzeuge im GT4 European Cup am Start. Formel Renault Cup und die ADAC Procar Serie trugen ihre Rennen im Rahmenprogramm der Sportwagen aus. Weiterlesen

Maseratis Triumphfahrt in der Motorsport-Arena

Start zum 3-Stunden-Spektakel

Beim einzigen Auftritt der FIA-GT-Meisterschaft in Deutschland fuhr die deutsch-italienische Paarung Michael Bartels und Andrea Bertolini einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. 29.000 Fans kamen, um neben der internationalen Meisterschaft auch die stark besetzte europäische GT3-Championship zu sehen. Das Rahmenprogramm bestand neben der Formel Renault und dem Toyota-Yaris-Cup auch aus Rennen historischer Tourenwagen- und GT-Fahrzeuge.

In einer Pressekonferenz am Sonntagmorgen gab Serienmanager Stephane Ratel außerdem bekannt, dass das geplante Stadtrennen in Bukarest 2006 durch einen Lauf auf dem Hungaroring in der Nähe von Budapest ersetzt wird. Weiterlesen

Seite 1 von 212