Drachenfest im Erzgebirge

Gruppenfoto

Das legendäre Drachenfest ist schon seit Jahren der echte Auftakt für viele Motorradfahrer. Zum Start der neuen Zweiradsaison ließ es sich auch Kawasaki Nestler in Großrückerswalde nicht nehmen, wieder alle Freunde des Motorrad – und Motorsportes einzuladen. Im Showraum konnte man die neuen Modelle des kommenden Motorrad-Jahres bestaunen. Aber nicht nur den Drachen ließ man am letzten Samstag im Erzgebirge steigen. Es war auch das jährliche Frühjahrstreffen, das wieder viele ehemalige Renn- und Geländefahrer, alte Mechaniker und Funktionäre sowie Motorsportfreunde nach Großrückerswalde führte.
Hans Fischer, im Gelände sowie im Straßenrennsport erfolgreich hatte wieder wunderschöne alte, sowie neue Fotos mit im Gepäck.

Rennveteran Heinz Lasch rechts im Bild

50ccm Uhl-Stein Rennmaschine / Stand 1976

Mit Heinz Lasch, geb. 1922, konnte man ein Urgestein des deutschen Motorsports begrüßen. Beim tödlichen Unfall von James Guthrie 1937 schon am Sachsenring dabei, erwarb er 1941 von der Auto Union in Chemnitz eine DKW Geländesport-Maschine des Typ ORS 250 mit Ladepumpe. Nach dem Krieg startete er dann als Ausweisfahrer auf BMW später auf einer IFA RT 125 u.a. in Wittenberg, Schleiz und am Sachsenring. 1951 wurde er Lizenzfahrer und war weiter bis 1961 aktiv.
Eine Premiere feierte dieses Jahr auch das Uhl-Stein Rennteam.
Nach über 2 ½ Bauzeit ließ es sich der Erbauer Reiner Steinert nicht nehmen, seine neu entstandene und top restaurierte 50ccm Rennmaschine zu präsentieren, wie er sie 1976 einsetzte.
Da sich nicht nur das Wetter, sondern auch die Stimmung der Besucher und Gäste an diesem Samstag von der allerbesten Seite zeigte, kann man den Kawasaki – Händler Nestler nur zu seiner gelungenen Veranstaltung beglückwünschen und ihm alles Gute für die kommende Saison wünschen.

Hans Fischer und Werner Reis bei der Fotoschau

Uhl-Stein – Team Reiner Steinert und Ludwig Uhlig

Björn Stuppi schwer verunglückt – Saison 2007 ungewiss

In der Saison 2007 ist der Start für das Kiefer-Racingteam Freiburg im Yamaha R6-Cup geplant. Nach starken Testtagen konnte Björn das Kiefer-Racingteam überzeugen, ihn als Hauptsponsor zu unterstützen.
Neben dem R6-Cup sind auch noch weitere Läufe im Rahmen des DMSB-Rundstreckenpokals geplant. Sollte die Saison 2007 im R6-Cup gut verlaufen, sind auch Gaststarter-Einsätze in der IDM absehbar.
So war der Plan von Björn Stuppi, dem Kolumnisten von motorrennsportarchiv.de. Am 11.03.2007 ist diese Saisonplanung vorerst gestoppt worden. Björn ist mit dem Motorrad schwer verunglückt.

Björn Stuppi wurde im vergangenen Jahr von motorrennsportarchiv.de mit Autogrammkarten und Fotos unterstützt. Er schrieb einige Kolumnen über die Rennen im ADAC-Junior-Cup.

Konferenz der Freien in Chemnitz – Weiterbildung

Konferenz der Freien im Mercure-Hotel Kongress Chemnitz

Die Motorsportsaison 2007 steht vor der Tür und irgendwie will man alles besser machen als im letzten Jahr. Der Tag hat nur 24 Stunden und so ist man laufend auf der Suche nach einer effizienteren Arbeitsweise. Die Konferenz der Freien Journalisten des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) der Bundesländer Hessen, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt fand erstmals in Chemnitz statt. Der kulturelle Part am Freitagabend begann mit einer Nachtstadtführung und einem Besuch im Kulturkaufhaus DAStietz (www.dastietz.de), welcher Teile des 290 Millionen Jahre alten Versteinerten Waldes, welcher unter Chemnitz liegt, zeigt. Das Objekt soll demnächst auf die Liste des UNESCO-Naturerbes. Weiterlesen

Motorsport Arena wird umgebaut – Mehr Sicherheit und Spannung

Neue Streckenführung und asphaltierte Auslaufzonen der Motorsport Arena

Nach 10 Jahren ohne Veränderungen wird die Streckenführung des 3,667 Kilometer langen Grand Prix-Kurses der Motorsport Arena Oschersleben derzeit modifiziert. Die mehrwöchigen Bauarbeiten werden an zwei Stellen an der Rennstrecke ausgeführt. Federführend ist hier die BUNTE-Niederlassung im sachsen-anhaltischen Genthin. Die rund 500.000 € teure Investition finanziert die Motorsport Arena, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiert, aus dem laufenden Betrieb.
Nach Beendigung der Arbeiten wird es eine Auto- und eine Motorradvariante geben. Während alle automobilen Veranstaltungen über die neue Streckenvariante fahren, gilt für alle FIM Motorradmeisterschaften weiterhin der bekannte Streckenverlauf.
Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist – bei weiterhin günstigen Wetterverhältnissen – für den 20. Februar geplant. Weiterlesen

IDM-Lauf auf dem Sachsenring wird durch Most ersetzt!

Vor der traditionsreichen Kulisse des Sachsenrings wird die IDM frühestens 2008 wieder starten.

Laut einer Pressemitteilung des IDM-Serienmanager Hendrik Többe wird das für den 26. August geplante Rennwochenende auf dem Sachsenring am 2. September im tschechischen Most stattfinden. Ursache für die Verschiebung sei die „begrenzte Anzahl an Motorsporttagen auf dem Sachsenring“. Aufgrund der geänderten „Bundesemissionsschutz-Genehmigung“ könne auch keine Erhöhung der Tage bewirkt werden. Dr. Lutz Oeser, Leiter der Sportabteilung des ADAC Sachsen zur Absage: „Wir bedauern sehr, dass die IDM in diesem Jahr nicht auf dem Sachsenring starten kann. Im Jahr 2008 wird die IDM wieder planmäßig auf dem Sachsenring stattfinden.“ Besonders schade für die vielen Fans ist, dass damit auch Superbike-WM-Pilot Max Neukirchner nicht bei seinem Heimrennen starten kann. Er hatte sich mit seinem neuen Team „Suzuki Germany“ für fünf Läufe zur IDM eingetragen, unter anderem am Sachsenring. Weiterlesen

Seite 13 von 15« Erste...1112131415