Erinnerungen an Arthur Geiss

Arthur Geiss auf der DKW

Arthur Geiss startete seine Rennfahrerkarriere 1923 beim Karlsruher Wildparkrennen. Er ging aus diesem Rennen als Sieger hervor und fortan ließ ihn diese Leidenschaft nicht mehr los.

Schon 1926 wurde er von DKW mit einer 175er-Maschine ausgestattet und wenig später unter Vertrag genommen. Aufgrund seines geringen Gewichts und seiner markanten Körperhaltung auf dem Motorrad nannte man ihn auch den „Pforzheimer Jockey“.

Er wurde fünf Mal Deutscher Straßenmeister und 1935 Europameister. Geiss war auf allen Rennstrecken Europas zu Gast – England, Irland, Schweden, Holland, Belgien, Österreich, Ungarn, Tschechoslowakei, Jugoslawien, Schweiz, Italien, Spanien – wo er zahlreiche „Große Preise“ holte. Weiterlesen

Ein Trabi zum Kleben

Rennfahrzeuge des DDR-Motorsports: Steffen Nickoleit im Trabant 601

Keinen Trabant aus Pappe, sondern einen aus Papier gibt es nun in der Briefmarken-Serie „Rennfahrzeuge des DDR-Motorsports“. Die vierte Marke der Serie zeigt den Königshainer Steffen Nickoleit auf Trabant 1986 beim Sachsenring-Rennen. Nachdem Nickoleit über den Rallyesport und Bergrennsport 1977 zur Rundstrecke gekommen war, gewann er 1986 bis 1988 dreimal in Folge den DDR-Meister-Titel in der Klasse bis 600ccm. Zuvor war er bereits 1983-85 DDR-Vize und Dritter hinter dem Altmeister Klaus Schumann geworden. Weiterlesen

Schönster Wartburg auf dem Sachsenring

Rennfahrzeuge des DDR-Motorsports: Klaus-Peter Krause auf seinem Wartburg 353 am Queckenberg

Mit der dritten Briefmarke der Serie „Rennfahrzeuge des DDR-Motorsports“ erscheint erstmals ein Motiv vom Sachsenring in dieser Serie. Es handelt sich um den Wartburg 353 der Kategorie Spezialtourenwagen des für den Arnstädter Motorsportclub fahrenden Klaus-Peter Krause. Das Fahrzeug wurde zu Anfang der siebziger Jahre als „schönster Wartburg im Tourenwagensport“ bezeichnet, da die meisten Konkurrenten zu diesem Zeitpunkt in ein- oder zweifarbigen Fahrzeugen ohne Werbung fuhren.

Klaus-Peter Krause ist einer der Menschen, die keine großen Worte machen. Seine Laufbahn ist jedoch alles andere als ruhig. 1959 wird er Bezirksmeister im Geländesport auf einer 350ccm Jawa. Er fuhr Moto Cross sowie Motorrad- und Automobilrallyes. 1964 trat er in Erfurt mit der Nationalmannschaft zu den Six Days an. Weiterlesen

Goldener Meisterbrief für ehemaligen Dresdener Motorradrennfahrer

Ernst Zschörper startete für den MC Meißen beim Dresdner Spinnerennen 1958

Kfz-Meister Ernst Zschörper (71) aus Marl erhielt am 6. Mai 2008 den Goldenen Meisterbrief. Der Firmenchef guckt selbst noch unter die Motorhaube, um einem Defekt auf die Spur zu kommen. Der Ort des Feierns entspricht der geradlinigen, unkomplizierten Wesensart des Jubilars: Ernst Zschörper hat in ein gediegenes Restaurant im „Nachtigallental“ geladen. Ein kulinarischer Geheimtipp, für Auswärtige aber schwer zu finden. Auch der Vertreter der Kreishandwerkerschaft steht ratlos auf einem Feldweg. Die anderen Gäste haben entweder Ortskenntnisse oder sind frühzeitig von zu Hause losgefahren. Auf dem Parkplatz des Nachttigallentals reiht sich jedenfalls Auto an Auto: Landrat Jochen Welt, Marls Bürgermeisterin Uta Heinrich, die später den „soliden Mittelstand als sehr guten Steuerzahler“ Marls loben wird, Vertreter der Innung, Kollegen – sie alle sind gekommen, um dem Kfz-Meister zum Goldenen Meisterbrief zu gratulieren. Weiterlesen

Frank Wendler auf MZ – ein Markenzeichen

Rennfahrzeuge des DDR-Motorsports: Frank Wendler auf MZ-HB 1977 am Adlersberg

Die zweite Briefmarke der Serie „Rennfahrzeuge des DDR-Rennsports“ ist erschienen. Nach dem Zastava-Tourenwagen von Peter Mücke ist nun das zweite Motiv „Frank Wendler – MZ-HB – Adlersberg 1977“ als österreichische personalisierte Briefmarke erschienen.

Frank Wendler (Jahrgang 1943) begann seine Rennfahrerlaufbahn 1966 in der 250 ccm Ausweisklasse und stieg zwei Jahre später in die Lizenzklasse auf. Da in diesen Jahren der Weltmeisterschaftslauf auf dem Sachsenring gleichzeitig zur DDR-Meisterschaft gewertet wurde, konnte Wendler ab 1969 am „Großen Preis der DDR – Weltmeisterschaftslauf für Motorräder“ teilnehmen. Weiterlesen

Seite 6 von 8« Erste...45678