Neue Briefmarkenserie startet: Rennfahrzeuge des DDR-Motorsports

Rennfahrzeuge des DDR-Motorsports: Peter Mücke auf Zastava 1100 1980 in Schleiz

Mit der Ausgabe „Peter Mücke – Zastava 1100 – Schleiz 1980“ startet eine neue Serie von personalisierten Briefmarken der österreichischen Post. Im weiteren Verlauf sollen Fahrzeuge wie Wartburg, Trabant, Skoda, RS 1000, aber auch Motorräder wie MZ und Simson auf Briefmarken vorgestellt werden. Der Zeitpunkt der Herausgabe und die Reihenfolge hängen von der Verfügbarkeit der Motive und der Zustimmung der Akteure, die auf den Marken abgebildet werden sollen, ab. Da das Motorrennsport-Archiv Jordan die Herausgabe der Marken übernommen hat, werden Sie auf dieser Website von jeder Neuausgabe aktuell informiert. Über den Shop können Sie die Briefmarken, die (nur) in Österreich Frankaturkraft haben, erwerben. Weiterlesen

Am 29. Juni wäre Archivgründer Lothar Jordan 80 Jahre geworden

Lothar Jordan 1978 in Brno

Es war so in den Jahren 1953/54 als der Rennleiter der Badberg-Viereck-Rennen von 1927/28, später Sachsenring genannt, seinen Nachlass ordnen wollte. Die Gemeinden und Verbände befanden sich etwa auf dem heutigen Stand, hatten also kein Geld in der Kasse.
Und so zeigte sich die Rennstadt Hohenstein-Ernstthal nicht besonders beeindruckt von dem Angebot. Auch der junge Motorsportclub, der damals noch keinen eigenen Dachverband besaß und dem Sportbund angegliedert war, hatte keine finanziellen Mittel. Paul Berger, so hieß der Mann, hatte aber keinesfalls eine Schenkung vor, weil nach seinem Verständnis dann das Erbe nicht genug geschätzt wird.
Da gab es dann noch das Clubmitglied bei der Betriebssportgemeinschaft Chemie Glauchau, Lothar Jordan, bisher kaum aufgefallen, als Streckenbeobachter bei den Rennen eingesetzt. Als Kind im Innenring des Sachsenringes aufgewachsen, war er schon immer motorsportbegeistert. Weiterlesen

motorrennsportarchiv.de unterstützt Nachwuchsfahrer

Björn Stuppis Autogrammkarte für 2006

Das Motorrennsport-Archiv Jordan wird 2006 einen Nachwuchs-Motorradrennfahrer durch Medienarbeit sponsern. Es handelt sich um Björn Stuppi aus Kandern, der im Freiberger Team von Lars Langer 2006 im ADAC-Junior-Cup fährt.

Nachfolgend der Steckbrief des jungen Fahrers, der in diesem Jahr die Grundlage für den Aufstieg in die IDM im Jahr 2007 schaffen möchte:

 

Name: Björn Stuppi
Geburtsdatum: 07.04.1985
Wohnort: Kandern
Beruf: Auszubildender Motorradverkäufer (bei BMW)
Erstes Rennen: Pro-Junior-Cup Lausitzring (2004)
Erste Saison: 2004 Pro-Junior-Cup, In jedem Rennen in die Punkte gefahren,  Endplatzierung 16. Platz
Saison 2005: ADAC-Junior-Cup, nur 1 Punkt aus der ganzen Saison, hauptsächlicher Grund dafür: Motorenprobleme
Ziel für 2006: um den Titel mitfahren, mindestens 3. im ADAC-Junior-Cup werden und damit in die IDM gehen!
Idol: Valentino Rossi
Lieblingsessen: Thunfisch Pizza
Lieblingsmusik: Bon Jovi
Sponsoren: BMM-Magazin; IXS; Motosport-Hohmann; motorrennsportarchiv.de; Kern-Stabi; Team-Roth; Skill-Skin.com; ADAC; Bike-Center-Lars-Langer; PMB-Racing-Modellbau
Lieblingsstrecke: Jede die fahrerisches Talent benötigt!
Internetseite: www.restu-racing.de

Heimrennen für Steve Kirsch

Steve Kirsch

Steve Kirsch in Aktion

Steve Kirsch, von seinen Freunden „Keule“ genannt, ist zurzeit wohl einer der erfolgreichsten Automobilrennsportler aus der sächsischen Rennstadt Hohenstein-Ernstthal. Die meisten kennen den 25 jährigen aufgrund seiner Fahrweise. So ist er bekannt dafür, dass er oft die gesamte Streckenbreite ausnutzt und manchmal sogar etwas mehr. Dieses Porträt soll einen kleinen Einblick in ein Rennwochenende des sympathischen Rennfahrers geben.

Markus Schrick lässt sich den Sachsenring erklären

Im Kampf geriet er mit Christian Frankenhout aneinander

Noch kurz vor dem entscheidenden Zeittraining zeigte er seinen Teamkollegen Markus Schrick und Sandra Douma (NED) die beste Linie um den Sachsenring. Weiterlesen

Seite 8 von 8« Erste...45678