Deutsche Meisterschaften für Automobile auf dem Sachsenring

Start der ADAC GT Masters am Sachsenring

Mit dem ADAC GT Masters war die Elite des deutschen Automobilsportes nach einem Jahr Pause zurück am Sachsenring. Bei schönstem Sommerwetter säumten über 10.000 Besucher die Berg- und Talbahn bei Hohenstein-Ernstthal, die auch von den Automobilisten als eine der anspruchsvollsten Pisten in Deutschland geschätzt wird. Neben den Sportwagen der ADAC GT Masters und den Tourenwagen der ADAC Procar fuhren auch die jungen Talente des ATS Formel 3 Cups um Meisterschaftspunkte. Der Ford Fiesta ST Cup und der UHSport Divinol Cup rundeten das Programm im Breitensportbereich ab. Auch auf die vertrauten Zweitaktklänge brauchte das Sachsenringpublikum nicht zu verzichten, denn erstmals trug die CIK-FIA European Superkart Championship ihr Saisonfinale auf dem Traditionskurs aus. Weiterlesen

Sachsenring-Spiel nach 70 Jahren neu aufgelegt

Das Spielbrett, gestaltet von Otto Baumgärtel

Die seit 1927 bestehende Rennstrecke „Sachsenring“ durch die westsächsische Stadt Hohenstein-Ernstthal und Umgebung bietet die Vorlage für dieses Würfelspiel. Es wurde als „Großer Preis von Europa“ 1937 erstmals herausgegeben und in veränderter Form zum 80-jährigen Jubiläum des Sachsenringes neu aufgelegt. In einer limitierten Auflage sind Nachbildungen der originalen Motorradfahrer-Zinnfiguren enthalten (nur im Textil- und Rennsportmuseum zu erhalten).

Das Sachsenring-Spiel

Die zeichnerische Gestaltung stammt von dem Musterzeichner Otto Baumgärtel (1887-1972). Neben seinem Beruf als Textilgestalter widmete er sich auch der Porträt- sowie Landschaftsmalerei in seiner Heimat Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz. Im Spiel enthalten sind neben dem Spielbrett 6 Spielfiguren (Figuren aus Pappe), 2 Würfel und eine Freikarte für einen Besuch im Textil- und Rennsportmuseum (www.trm-hot.de)

Text: Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal

Sachsenringpublikum feiert die besten Gespanne der Welt

Pekka Päivärinta und Timo Karttiala feiern ihren Sieg im Goldrace am Sonntag

Der Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring ist eines der größten Motorsportereignisse des Jahres. Mit 226.944 Zuschauern an allen drei Veranstaltungstagen und Temperaturen bis 35 Grad brach der Mega-Event wieder einmal alle Rekorde.
Nur wenige Fans verließen die Tribünen nach den Trainings bzw. den Rennen, denn auch die Rahmenrennen des Grand Prix sollten es in sich haben. Für ihr langes Warten in der sengenden Hitze belohnte Seitenwagen-Weltmeisterschaft ihr Publikum schon am Samstagnachmittag mit einem Sprintrennen über elf Runden. Weiterlesen

Seite 10 von 14« Erste...89101112...Letzte »