43. Frohburger Dreieckrennen

Das Duell der letzten Jahre bei den 3-Nationen-Cup-Läufen in Frohburg – Rico Penzkofer gegen Kris Jennes

Morgenstund´ hat Gold im Mund – Harald Kitsch bei der Zieldurchfahrt

Der Frühnebel hing am Sonntagmorgen noch tief über den Feldern, als die Motoren am Frohburger Dreieck zum ersten Mal aufheulten. 8.30 Uhr erfolgte mit der Klasse OPEN/STK der erste Start des Renntags. Harald Kitsch und Michael Geiger führten das Feld souverän an. Zur Mitte des Rennens gelang es Paul Drescher aus Dresden sich auf Rang 3 zu setzen. Kitsch ließ Geiger keine Chance und fuhr den Sieg ein.
In der Startrunde des ersten Laufs des 3-Nationen-Cups, der seit 2003 nach Frohburg kommt, verlor der Belgier Marnix Gheysen die Kontrolle über seine Honda. Das Motorrad traf einen mit Zuschauern besetzten Anhänger, der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Vier Zuschauer mussten nach dem Unfall in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Weiterlesen

Seite 2 von 212