Europa kommt an den Rennsteig

Fahrerlager im Dorf – Beim Glasbachrennen 2013 werden die Steinbacher wieder ihre Vorgärten und Garagen für die Rennfahrzeuge zur Verfügung stellen.

Zwischen 1974 und 1991 war das Glasbachrennen fester Bestandteil des Motorsportkalenders in der DDR. Erst vor zwei Jahren wurde das Bergrennen bei Bad Liebenstein durch die RSG Altensteiner Oberland e.V. wiederbelebt. Seitdem haben die Vereinsmitglieder und zahlreichen ehrenamtlichen Helfer die 5,5 Kilometer lange Bergrennstrecke zur modernsten Europas ausgebaut. Für eine tadellose Veranstaltung im vergangenen Jahr gab es den Zuschlag der FIA für einen Lauf zur Berg-Europameisterschaft am 27./28. Juli 2013. Erstmals werden dann bei einem Bergrennen in Ostdeutschland EM-Punkte vergeben. Weiterlesen

Faggioli gewinnt Duell der Giganten in St. Ursanne-Les Rangiers

Der dreifache Berg-Europameister Simone Faggioli im Werks-Osella.

Mit Spannung hatte die Bergrennsportgemeinschaft auf die diesjährige Ausgabe des Klassikers von St. Ursanne nach Les Rangiers gewartet. Auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke im Jura traf der Europa-Bergmeister der letzten drei Jahre, Simone Faggioli, auf starke Konkurrenz. Allen voran der Schweizer Marcel Steiner, der den Klassiker im letzten Jahr gewinnen konnte, als die Italiener das Rennen aufgrund von Sicherheitsbedenken boykottierten. Im Regenrennen 2010 verlor der französische Ausnahmefahrer Lionel Régal sein Leben. Seitdem wurden zusätzliche Maßnahmen zur passiven Sicherheit getroffen, der Charakter der Piste, auf der die Fahrer Spitzengeschwindigkeiten von über 250km/h und Durchschnittsgeschwindigkeiten von über 175km/h erreichen, ist jedoch geblieben. Weiterlesen

Seite 5 von 512345