Rennen ohne Fehl und Tadel

Der Sieger der Gruppe H Sebstian Schmitt im Opel Kadett vor der imposanten Zuschauerkulisse

Nach einem Jahr Pause war erst kürzlich grünes Licht für das diesjährige 17. ADAC-Ibergrennen in Heilbad Heiligenstadt gegeben worden. Die benzinhungrigen Zuschauer der Umgegend dankten es mit Ihrem zahlreichen Kommen. So sollen nach Insider-Informationen am Samstag schon fast so viele Besucher an der Strecke gewesen sein, wie sonst zu den Rennen. Am Sonntag war der Besucheransturm dann noch einmal gewaltig. Gedankt hat es der Wettergott. Bei trockenem Wetter und teilweise Sonnenschein kam pünktlich mit der Zieldurchfahrt des letzten Teilnehmers der Regen. Weiterlesen

Als Caracciola an den Krähberg kam

Als Caracciola an den Krähberg kam – Die Geschichte der Krähbergrennen 1921-1927

Die Dokumentation ist die erste umfassende Beschreibung der „Krähbergrennen“ 1921-1927 im Odenwald. Ausführlich wird an Hand zahlreicher verschiedener Zeitungsberichte und fundierter Informationen aus unterschiedlichsten Archiven jedes Rennjahr abschließend mit der jeweiligen Platzierungsliste behandelt.

Zusätzlich beinhaltet das Buch Kurzbiografien der beteiligten Fahrer, wobei auffällt, dass beinahe alle damals bekannten Automobil-Rennfahrer an den Rennen teilnahmen. Außerdem auch Beschreibungen aller beteiligten Fahrzeugmarken, welche damals noch sehr zahlreich waren. Der Veranstalter, der Hessische Automobilclub Darmstadt und der Sponsor und Fahrer, Graf Alexander zu Erbach-Erbach sind ebenfalls ausführlich behandelt. Weiterlesen

Auftakt der französischen Motorrad-Bergmeisterschaft in Barr

Jean Noel Salvi gab auf seiner Honda bei den Superbikes das Tempo vor

Neben der International Road Racing Championship (IRRC) und der bekannten irischen Straßenmeisterschaft, gibt es eine weitere Motorradmeisterschaft, die ausschließlich auf Straßenrennkursen ausgetragen wird. Die französische Bergmeisterschaft startet traditionell in Barr/Elsass auf der 2,7 Kilometer langen Straße hinauf zum Mont Sainte Odile.

Der Start erfolgte mit Verzögerung, denn zunächst musste am Sonntagmorgen die Piste von Öl gesäubert werden, das Unbekannte in der Nacht auf die Strecke gekippt hatten. Ähnliches geschah vor einigen Jahren auch beim Automobil-Bergrennen in Abreschviller/Elsass. Es war wohl kein Zufall, dass das Wort „Sabotage“ aus dem Französischen Sprachgebrauch ins Deutsche übernommen wurde und nicht umgekehrt. Scheint man doch dort eine gewisse Vorliebe für derlei Aktionen zu haben. Weiterlesen

Course de Côte d´Abreschviller – Bergrennen auf Französisch

Nicolas Schatz – Zum zweiten Mal in Folge Tagessieger in Abreschviller, zum Streckenrekord reichte es dagegen nicht

50 Kilometer westlich von Strasbourg, mitten im Elsass, liegt Abreschviller, der dritte Austragungsort der diesjährigen französischen Automobil-Bergmeisterschaft. Die Elite der starken Bergrennfahrer der „Grande Nation“ und dazu Fahrer aus dem benachbarten Luxemburg, Deutschland und der Schweiz hatten sich im kleinen Ortsteil Lettenbach versammelt, wo der ca. 2,1 Kilometer kurze Bergrennkurs startet. Vorjahressieger Nicolas Schatz (FRA/Reynard Nippon) war angetreten den Rekord von 48,144 Sekunden zu verbessern. Aufgestellt wurde dieser 2010 vom französischen Ausnahmefahrer Lionel Régal, der in Abrschviller zwischen 2002 und 2010 sieben Mal den Tagessieg errang. Weiterlesen

Glasbachrennen – Eine Legende ist zurück

Milan Svoboda gewann im Formel-3000-Lola die Neuauflage des Glasbachrennens

Nach 20 Jahren Pause ist das Glasbach-Bergrennen zurück. Die RSG Altensteiner Oberland, welche zwischen 2005 und 2009 das Rennsteig-Bergrennen ausrichtete, kann mit der Premierenveranstaltung auf der 2,2 Kilometer kurzen, neu asphaltierten Strecke zufrieden sein. Vier Trainings- und vier Rennläufe konnten an beiden Veranstaltungstagen fast problemlos durchgeführt werden. Im Training am Sonnabendvormittag wurden die schlechten Gripverhältnisse ausgerechnet Holger Hovemann zum Verhängnis. Der KW-Berg-Cup-Seriensieger flog ab und beschädigte den giftgelben Opel Kadett irreparabel. Die verzogene Karosse passte nicht einmal mehr in den Renntransporter und ist ein Totalschaden. Hovemann selbst kam dagegen bis auf Prellungen unverletzt davon. Weiterlesen

Seite 10 von 15« Erste...89101112...Letzte »