Chaz Davies dominiert Comeback der Superbike-WM auf dem Lausitzring

Nach neun Jahren Pause, kehrt die Superbike-Weltmeisterschaft auf den Lausitzring zurück. Damals, 2007, machte Max Neukirchner mit Topplatzierungen auf sich aufmerksam, heute ruhen die deutschen Hoffnungen auf Markus Reiterberger. Der Bayer, der sich bei einem Sturz in Misano vor der Sommerpause mehrere Rückenwirbel brach, zog als Trainingszweiter souverän in die Superpole 2 ein, während sich WM-Leader Jonathan Rea als Elfter erst durch die Superpole 1 arbeiten musste. Weiterlesen

Haga und Bayliss gewinnen WM-Läufe am Eurospeedway

Das Siegerpodest des zweiten Laufes (v.l.): Noriyuki Haga, Troy Bayliss und Max Biaggi

50.000 Fans verfolgten die Läufe der Superbike-Weltmeisterschaft auf dem Eurospeedway Lausitz. Die Siege gingen an Noriyuki Haga und Troy Bayliss, die nach einem verregneten Trainingssamstag die beste Abstimmung für ihre Motorräder fanden. Honda-Pilot James Toseland konnte seinen Laufsieg aus dem Vorjahr nicht wiederholen und büsste einen Teil seines Punktepolsters auf Noriyuki Haga und Max Biaggi ein.
Max Neukirchner zeigte vor heimischem Publikum, dass er im nächsten Jahr auf der Werks-Suzuki ein ernstzunehmender Gegner sein wird und beendete die Rennen jeweils mit einem Sturz und auf dem neunten Platz. Die Unterzeichnung des Vertrages mit Alstare-Suzuki gab Neukirchner in der Lausitz persönlich bekannt. Weiterlesen

Troy Bayliss verpasst Titelentscheidung am EuroSpeedway Lausitz

Max feiert nach einem gelungenen ersten Lauf auf dem EuroSpeedway Lausitz

Vor 51.400 Zuschauern hätte Troy Bayliss den Superbike-Titel 2006 in das Haus von Ducati zurückholen können, doch wie schon der spätere Weltmeister Troy Corser im letzten Jahr verpasste er die Vorentscheidung am EuroSpeedway Lausitz. Nun werden die verbleibenden Läufe in Imola und Magny-Cours die Titel-Entscheidung bringen müssen.

Rad an Rad – Der Kampf um den Laufsieg in Rennen 1

In den Zeittrainings der Superbikes dominierte einmal mehr der australische Titelfavorit Troy Bayliss auf seiner Ducati 999. Landsmann Troy Corser (Suzuki), der amtierender Superbike-Weltmeister, folgte mit einem Abstand von über einer halben Sekunde. Im Rennen um die Meisterschaft 2006 liegt Corser dagegen abgeschlagen auf Rang vier. Yamaha-Pilot Noriyuki Haga ist Bayliss mit 102 Punkten Rückstand am dichtesten auf den Fersen, benötigt aber dringend einen Sieg, um Bayliss im Kampf um den Titel noch einheizen zu können. Weiterlesen

Corser patzt am EuroSpeedway – Vermeulen holt auf

Feierte seinen ersten Sieg bei den Superbikes – Lorenzo Lanzi

Zuletzt trug die Superbike-Weltmeisterschaft im Jahr 2002 Läufe auf dem EuroSpeedway-Lausitz aus. Damals hieß die Reihenfolge in beiden Rennen Troy Bayliss vor Colin Edwards und Ruben Xaus. Heute sind alle diese Fahrer in der MotoGP unterwegs.
Dies zeigt die Klasse der Superbike-WM, die vom 9. bis 11. September wieder in der Lausitz Station machte. Die deutsche Hoffnung bei den Superbikes heißt Max Neukirchner. Wegen ihm kam ein Großteil der 48.500 Fans, die am gesamten Rennwochenende die Ränge füllten. Bis einschließlich 2007 sicherte sich der EuroSpeedway Lausitz nun erneut die Superbike-WM, doch die 78.000 Zuschauer bei der Veranstaltung 2002 erreichte man trotz einer „Maxmania“ leider nicht. Ob dies am Wetter oder an der Meisterschaft lag, die sich in den letzten drei Jahren stark verändert hat? Vielleicht kann man mit zusätzlichen Tribünen im Infield des Ovals für mehr Zuschauerfreundlichkeit sorgen, denn für viele Fans auf der großen Haupttribüne sind die Motorräder nur kleine Punkte. Schließlich wollen besonders die Freunde der Zweiradfraktion ihren Helden ganz nahe sein. Weiterlesen

Seite 2 von 212