Unvergessen: Der Rennfahrer Huldreich Heußer

Einer der bekanntesten Autorennfahrer seiner Zeit, Huldreich Heußer aus Schmalkalden, kam am 19.08.1928 beim IV. Buckower Dreieck-Rennen ums Leben. Auch sein Beifahrer Otto Feldmann starb bei dem folgenschweren Unfall. Fährt man heute zwischen Berlin und Frankfurt/Oder auf der Chaussee nach Waldsieversdorf, erinnert ein Gedenkstein an der Unglücksstelle an die beiden Rennfahrer. Heußer gewann zahlreiche Bergrennen, u.a. 1924, 1925, 1926 und 1927 das Gabelbach-Bergrennen bei Ilmenau, wo heute ebenfalls ein Gedenkstein an den erfolgeichen Fahrer der frühen Jahre des Automobilsports erinnert.