56. Int. Frohburger Dreieckrennen: Roadracer trotzen Regen und Sturm

Im Straßenrennsport gibt es nur wenige Auslaufzonen und kaum Raum für Fehler. Kein Netz, kein doppelter Boden und erst recht kein Dach über dem Kopf. Die zahlreichen Gäste von der britischen und irischen Insel durften sich am Rennsonntag wie zu Hause fühlen, denn von oben tropfte ein stetiger Nieselregen, der am Nachmittag sogar noch schlimmer wurde. Für den ausrichtenden MSC Frohburger Dreieck, der die Kosten für das Rennen allein mit Sponsoren- und Eintrittsgeldern stemmen muss, ist das ein finanzielles Risiko. Seit dem verregneten Wochenende 2010 hatte man Glück und konnte die Rennen zumeist bei strahlendem Sonnenschein abhalten. Doch die Rennsportfreunde hatten den Wetterbericht gelesen und so verzeichnete der Verein einen Zuschauerrekord am trockenen Samstag, an dem auch bereits drei Rennen ausgetragen wurden. Weiterlesen

56. Int. Frohburger Dreieckrennen: Eindrücke vom Sonntag

56. Int. Frohburger Dreieckrennen: Eindrücke vom Samstag

Buchvorstellung: Fahrzeugspuren in Chemnitz – Motorsport 1900-1990

Im Chemnitzer Museum für sächsische Fahrzeuge stellte der Fahrzeughistoriker und Mitinitiator des Museums Frieder Bach sein neuestes Werk vor, welches sich speziell mit der Motorsportgeschichte der Stadt befasst, die als eines der frühen Zentren des Fahrzeugbaues in Deutschland gilt. Im neu gestalteten Forum „seines“ Museums für Fachvorträge und Informationsveranstaltungen gab Bach Einblicke in die Sportgeschichte zwischen 1900 und 1990. Weiterlesen

Seite 1 von 9312345...102030...Letzte »