Die Motorradrennen auf dem Frohburger Dreieck 1960-1995

15,00 

Beschreibung

  • von Rainer H. Roßdeutscher
  • 128 Seiten
  • 90 Abbildungen
  • Paperback, DIN A5
  • Zweirad-Verlag 1996

Das zwischen Leipzig und Chemnitz liegende Städtchen Frohburg wurde erst relativ spät Austragungsort von Motorradrennsportveranstaltungen. Im Jahr 1960 trug man das erste Rennen auf dem 5,8 Kilometer langen Straßenkurs aus, der wegen seiner Dreiecksform den Namen „Frohburger Dreieck“ erhielt. Zwar erreichte das Frohburger Dreieck nie die hohe internationale Popularität wie die Rennstrecke in Schleiz oder der Sachsenring, trotzdem gibt es auch heute noch viele Fans der Naturrennstrecke, auch wenn dort keine Prädikatsläufe mehr stattfinden. Der Autor des Buches Rainer H. Roßdeutscher ist einer von ihnen. Akribisch hat er Ereignisse und Ergebnisse vom ersten Rennen bis zum Jahr 1995 zusammengetragen und seine Texte mit einer gehörigen Portion Lokalpatriotismus gewürzt. Da spürt der Leser förmlich das Daumendrücken für die einheimischen Rennfahrer, der oft mit unterlegenem Material antraten. Zahlreiche Fotografen haben dazu ihre Bilddokumente beigesteuert. Entstanden ist ein umfassendes Buch für Fans und Fahrer, die sich gern an die letzten 35 Jahre Rennsportgeschichte auf dem Frohburger Dreieck zurück erinnern.

Andy Jordan

Andy Jordan

andyjordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.