Weixdorfer Motorradrennsportklassik am 4. und 5. Mai 2019

Weixdorf feiert den 110. Geburtstag Ewald Kluges

Im Abstand von jeweils zwei Jahren erinnern die „Freunde des Historischen Motorradrennsports Ewald Kluge Weixdorf e.V.“  an den Mann, dessen Name ihr Vereinslogo prägt. Mit der gleichen Veranstaltung soll ebenfalls an die Jahre der Dresdner Autobahnspinne erinnert werden, die von 1951 bis 1971 große Zuschauerzahlen an die Rennstrecke lockte.

Am 4. und 5. Mai 2019 ist es nun wieder soweit: ca. 250 bis 300 Fahrer werden mit ihren Rennmaschinen den zwei Kilometer langen Rundkurs am Rande der Ortschaft Weixdorf befahren und mit dem Sound ihrer Maschinen die Ohren der Motorsportbegeisterten erfreuen. Inzwischen hat die Veranstaltung auch internationalen Charakter angenommen. Aktuell liegen bereits Meldungen aus Deutschland, Tschechien und den Niederlanden vor. Besondere Freude wird natürlich das Erscheinen ehemaliger „Spinnefahrer“  (aktiv oder als Zuschauergast) bei Veranstalter und Zuschauern auslösen. Auch AUDI-Tradition hat wieder seine Teilnahme zugesagt und wird die DKW RM 350 (Singende Säge) im Ausstellungszelt präsentieren. Weiterlesen

Alpe Adria Cup Oschersleben: Die Sieger

Sidecar-WM-Finale: Birchall-Brüder triumphieren in Oschersleben – Frust bei Tim Reeves

In Oschersleben kam es beim letzten und entscheidenden Lauf der Seitenwagen-WM zum Showdown zwischen den Birchall-Brüdern und Tim Reeves mit Co-Pilot Mark Wilkes. Zunächst die Ausgangsposition: Tim Reeves/Mark Wilkes fuhren in dieser Saison fünf Siege ein, konnten aber bei den letzten beiden Läufen in Grobnik bei Rijeka/Kroatien nicht einen Punkt holen. Weiterlesen

56. Int. Frohburger Dreieckrennen: Roadracer trotzen Regen und Sturm

Im Straßenrennsport gibt es nur wenige Auslaufzonen und kaum Raum für Fehler. Kein Netz, kein doppelter Boden und erst recht kein Dach über dem Kopf. Die zahlreichen Gäste von der britischen und irischen Insel durften sich am Rennsonntag wie zu Hause fühlen, denn von oben tropfte ein stetiger Nieselregen, der am Nachmittag sogar noch schlimmer wurde. Für den ausrichtenden MSC Frohburger Dreieck, der die Kosten für das Rennen allein mit Sponsoren-, Nenn- und Eintrittsgeldern stemmen muss, ist das ein finanzielles Risiko. Seit dem verregneten Wochenende 2010 hatte man Glück und konnte die Rennen zumeist bei strahlendem Sonnenschein abhalten. Doch die Rennsportfreunde hatten den Wetterbericht gelesen und so verzeichnete der Verein einen Zuschauerrekord am trockenen Samstag, an dem auch bereits drei Rennen ausgetragen wurden. Weiterlesen

56. Int. Frohburger Dreieckrennen: Eindrücke vom Sonntag

Seite 1 von 7812345...102030...Letzte »