Erste Testfahrten besser als erwartet

Björn Stuppi hat nun seine ersten Testfahrten nach seinem schweren Motorradunfall hinter sich und das Ergebnis war mehr als zufrieden stellend. Björn hatte das Freizeichen zum Fahren ab Oktober bekommen und dies nutzte er direkt.
Er ging vom 01.-03. Oktober auf die Rennstrecke um zu trainieren.
Hans Kiefer: „Ich dachte anfangs, dass Björn diese 3 Tage nicht voll durchziehen kann, da er nun ja schon länger nicht mehr auf der Maschine gesessen ist, aber da wurde ich eines besseren belehrt!“
„Björn ist am Montag noch ca. 1-2 Sekunden langsamer gewesen wie vor seinem Sturz, allerdings hat sich das von Tag zu Tag verbessert und er hatte am letzten Tag schon wieder die Zeiten auf der Uhr die er auch vor seinem Sturz gefahren ist und dies trotz des starken Verkehrs auf der Strecke, ich denke sogar, dass er schneller hätte fahren können wenn nicht so viel Verkehr gewesen wäre, aber wer hätte auch gedacht dass er so krank am Gas zieht!“
Björn bekam auch Hilfe von Frank Heidger der ebenfalls zum Testen auf der Strecke unterwegs war. Björn: „Ich habe mich mit Franky unterhalten und wir sind dann mal abwechselnd hintereinander hergefahren dort konnte ich sehen wo ich noch Zeit gut machen kann!“ Die nächsten Testfahrten hat Björn Ende Oktober in Misano gemacht und dort direkt ein Sprintrennen gefahren.

Björn: „Ich weiß, dass mich viele für verrückt erklärt haben als ich sagte ich werde auch am Anfang wieder auf die Zeiten kommen wie vor meinem Sturz, aber ich weiß was ich kann und konnte es nun unter beweis stellen. Was mich ebenfalls noch einmal zusätzlich motiviert hat, war dass ich noch ein paar Sponsoren dazu gewinnen konnte. Neben Motosport-Hohmann in Lörrach, Kiefer-Reifendienst, motorrennsportarchiv.de habe ich nun die Information bekommen dass mich auch weiterhin IXS und Skill-Skin.com in der nächsten Saison unterstützen werden. Neben diesen Sponsoren habe ich nun auch noch einen Sponsorvertrag bei Remus und Dannhoff-Motorsport erhalten. Bei diesen Sponsoren möchte ich mich recht Herzlich bedanken!“

Die Testtage in Misano sind ebenfalls sehr gut gelaufen.
Björn konnte in diesen 3 Tagen sehr viel fahren und nutzte dies auch aus.
Er fuhr ebenfalls das Sprintrennen mit und wurde bei diesem Sprintrennen bester deutscher Fahrer. Björn: „Wir haben uns im Zeittraining etwas vertan und ich bin meine schnellste Runde 5 min. nach dem offiziellen Trainingsende gefahren sonst hätte ich nicht von so weit hinten starten müssen.“
Björn musste von Startplatz 19 aus ins Rennen und wurde nach 8 Rennrunden als 10. ab gewunken.
Björn: „Ich glaube, ich kann ganz zufrieden mit mir sein, wenn ich überlege, dass das Rennen nur 8 Runden lang ging und ich von Platz 19 aus gestartet bin. Schließlich sind ja auch Fahrer wie Sebastien Diss mit dabei gewesen.“
Björn wird nun in einem Monat nach Spanien fahren und dort weitere Kilometer mit seiner 600er fahren. Wir können also gespannt auf die neue Rennsaison schauen!

Björn Stuppi

info@restu-racing.de - www.restu-racing.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.