Mike Jordan: Mit spitzer Feder

Heute möchte ich mich einmal direkt an die Leser dieser Website wenden. Aus der Web-Statistik erkenne ich, dass unsere Seite immer öfter angeklickt wird, sei es nun durch die Berichte, die Angebote oder die Informationen, die wir Ihnen bieten. Dafür danke ich allen Besuchern. Wenn ich „unsere“ Seite sage, dann weiß ich, dass ich das Meiste meinem Sohn zu verdanken habe, der momentan ein Praktikum macht, um anschließend zu studieren. Ich selbst gehe auch einer geregelten und zunehmend anspruchvolleren Arbeit nach, so dass man trotz aller gewollten Professionalität von einer Nebentätigkeit sprechen muss. Derzeit arbeiten wir mit dieser Seite an der Schmerzgrenze des Leistbaren – im zeitlichen wie auch gesundheitlichen Rahmen.

Ich habe mir seit jeher auf die Fahnen geschrieben, keinem Verein, keinem Organisator nach dem Mund zu reden. Einiges mache ich für Geld, um das Ganze zu finanzieren, aber immer aus freier Überzeugung.
Dass Veranstalter wie Dorna (Motorrad WM) oder ITR (DTM) mittlerweile keine oder nur noch eigene oder ihnen nahestehende Websites zu Ihren Veranstaltungen zulassen, zwingt mir ein mitleidiges Lächeln ab. Wie die Eintrittspreise steigen, so sinkt die Qualität der Berichterstattung zu diesen Veranstaltungen. Eine lange Liste von Hofberichterstattern biedert sich an, die „dabei“ sein wollen und alles publizieren, was die Pressedienste dieser Serien so produzieren. So lange die Zuschauer jedoch die horrenden Eintrittspreise zahlen, haben diese Veranstalter recht und können Ihre Informationen kontrollieren. Wenn ich allerdings die Leserbriefe in den letzten Ausgaben der „motorsport aktuell“ (msa) lese, weiß ich, dass das was wir machen, im Sinne der Fans ist.
Motorrennsportarchiv.de wird weiterhin über alle Straßenrennsport-Veranstaltungen im Osten Deutschlands berichten, wo die Veranstalter Interesse an einer freien, unzensierten Berichterstattung zeigen. In diesem Zusammenhang seien nur stellvertretend das Schleizer Dreieck, das Frohburger Dreieck, die Motorsport Arena Oschersleben, der ADAC Berlin-Brandenburg, die IDM-Serie und die Bergrennstrecken-Betreiber genannt. Diese Veranstaltungen wollen wir gern mit dieser Seite den Motorsportfans zum Besuch empfehlen.

Des Weiteren ist der Ausbau der historischen Aktivitäten geplant. Hier schlummert noch Potential, was noch nicht ansatzweise publiziert worden ist. Dass sich in unseren historischen Darstellungen nur Veranstaltungen oder Rennstrecken wiederfinden, die von uns besucht worden sind oder von denen wir Material besitzen, haben einige Verantwortliche bereits erkannt. Das Archiv hat seit 1955 bereits viele Rennstrecken und –serien sowie eine Reihe Pressechefs kommen und gehen sehen. Danken möchte ich an dieser Stelle deshalb auch den unzähligen Verantwortlichen, Journalisten oder Rennbesuchern, die unser Archiv immer wieder mit Schenkungen oder Verkäufen bereichern. Ohne diese Sammelleidenschaft wäre schon vieles nicht mehr vorhanden.

Aus den oben genannten Gründen bitte ich um Verständnis, wenn künftig über die eine oder andere Veranstaltung auf dieser Seite nicht berichtet wird. Ich kann sehr gut damit leben und hoffe Sie auch. Andererseits besteht die Möglichkeit Beiträge von anderen Motorsportfreunden zu veröffentlichen, wie wir das auch in der Vergangenheit schon getan haben. Dazu können Sie uns jederzeit kontaktieren. Gerne können sie unser Gästebuch zur Meinungsäußerung nutzen. Bleiben Sie auch weiterhin beim Genuss von interessanten Straßenrennsport-Veranstaltungen im Osten Deutschlands unser Partner, Leser und Begleiter.

Mike Jordan

Mike Jordan

mikejordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.