Weihnachtsrätsel

Von Zeit zu Zeit sammeln sich Bilder, die bei der Einsortierung in das Archiv keiner Veranstaltung, keinem Fahrer oder keiner Rennstrecke zugeordnet werden können. Wenn Sie einen Fahrer kennen oder eine Vermutung haben, können Sie uns helfen, indem Sie die einzelnen Fotos in der unten stehenden Bildergalerie kommentieren (Anklicken für vergrößerte Ansicht, nach unten scrollen zum kommentieren).

Paul Berger zum 130. Geburtstag

Heute vor 130 Jahren wurde Paul Berger, der Rennleiter der ersten beiden Sachsenringrennen 1927 und 1928, die damals noch Badberg-Vierecks-Rennen hießen, geboren. Am 21. Juni 1887 erblickte er in Kleinhartmannsdorf bei Freiberg das Licht der Welt und wohnte in den 1920er Jahren in Glauchau. Mit Enthusiasmus und Gewissenhaftigkeit organisierte er die ersten Rennen in Hohenstein-Ernstthal mit und trug die Verantwortung als Rennleiter. Zu diesem Zeitpunkt war er 40 Jahre alt. Die nächsten Rennen ab 1934 liefen dann unter der Regie der Nationalsozialisten, da war Paul Berger bereits außen vor. 1957, zum dreißigjährigen Jubiläum der Rennstrecke, wurde er vielfach geehrt. Nun, im Alter von 70 Jahren, entschloss er sich sein Archiv in treue Hände weiterzugeben und entschied sich für Lothar Jordan, zufällig geboren im Jahr des ersten Rennens 1927, der mit diesen Unterlagen sein Motorrennsport-Archiv Sachsenring gründete. Auch er hätte am 29. Juni 2017 seinen 90. Geburtstag gefeiert. Paul Berger starb am 26.02.1965 in Glauchau.

Archiv erhält Zuwachs in Farbe

Nicht alles war in der DDR grau, auch wenn dies für viele Hauswände und Industriegebiete zutraf. Das Betrachten der vielen Erinnerungsfotos in schwarz/weiß mag den Eindruck auch für den DDR-Motorsport nahelegen, aber wer die damalige Zeit miterlebte, kennt die Vielfarbigkeit des Rennsports dieser Jahre noch. Da Farbfilme in der DDR sehr teuer waren, wurde von vielen Fotografen schwarz/weiß fotografiert. Umso erfreulicher, dass nun wiederum 4700 neue Farbdias von 1973 bis 1990 und darüber hinaus bis 1995 zur Verfügung stehen. Dem Archiv ist es Anfang 2016 gelungen, eine umfangreiche Sammlung zu erwerben.

Weiterlesen

60JahreMRA

Heute vor 60 Jahren, am 9. Mai 1955, gründete
Lothar Jordan sein Archiv. Mit dem Fotoapparat an der Rennstrecke (wie hier 1984 in Frohburg von Hannes Bemme festgehalten) und mit der Schreibmaschine zu Hause im Archiv machte er sich für seine Leidenschaft, den Motorrennsport, stark. Aktuelle Inhalte mit den Hintergründen aus der Motorsporttradition und Informationen aus dem Archiv aufbereitet, das war sein Leitgedanke und ist heute der von motorrennsportarchiv.de.

Berliner Motorsport-Geschichte / Berlin’s motorsport history

de
2015 wird mit dem deutschen Lauf zur FIA Formel E erstmals seit 17 Jahren wieder ein Rennen in Deutschlands Hauptstadt ausgetragen. Der Lausitzring hat im Jahr 2000 offiziell die Nachfolge der legendären AVUS angetreten, doch die moderne Motorsportstätte liegt ungefähr 120 Kilometer südlich von Berlin. Wir schauen anlässlich der Rückkehr internationaler Autorennen auf die fast 100jährige Motorsportgeschichte in der Stadt an der Spree. Genießen Sie die Zeitreise beim Klicken auf die Überschriften in der Zeitachse!

uk
In 2015 the German round of the FIA Formula E will mark the comeback of racing to Germany’s capital after 17 years of absence. The Lausitzring officially succeeded the AVUS in 2000, but the modern racing circuit is located nearly 75 miles in the south of Berlin. On the occasion of the comeback of international car racing, we look back on almost 100 years of motorsport history in the city on the Spree. Enjoy a journey through time by clicking on the headings in the timeline!

Weiterlesen

Seite 1 von 3123