Harte Manöver in der Lausitz

René Rast führt den ersten Lauf vor Mario Farnbacher an

René Rast führt den ersten Lauf vor Mario Farnbacher an

Mit zwei ereignisreichen Renntagen in der Lausitz ging es für die ADAC-GT-Masters auf die Zielgerade der Saison. Die spannenden Rennen in allen Klassen wurden erstmals auf der verkürzten DTM-Variante des EuroSpeedways gefahren. Für die erste Kurve nach dem Start entschied man sich jedoch gegen die enge Spitzkehre, wie sie auch die DTM fährt. Stattdessen fuhr man die etwas schnellere, durch einen Ludwig-Teller beschränkte, Motorrad-Variante, was für zwei spektakuläre Unfälle sorgte, die aber glücklicherweise glimpflich ausgingen. Weiterlesen

Wetterspiele zum ADAC-Masters-Weekend am Sachsenring

Ob Gewitterguss oder blauer Sonnenhimmel, am dritten Rennwochenende  der Saison bekamen Rennfahrer und Zuschauer alles geboten. Die „kleine Nordschleife“, wie der Sachsenring wegen seiner vielen Kurven und Höhenunterschiede im Automobilfahrerlager gerne bezeichnet wird, konnte damit sogar mit dem üblichen Wetter seines gleichaltrigen Pendants in der Eifel aufwarten.

ADAC-GT-Masters:

Strahlender Sonnenschein - Mies/Rast führen vor Armindo/Engelhardt und Sandritter/Klingmann

Strahlender Sonnenschein – Mies/Rast führen vor Armindo/Engelhardt und Sandritter/Klingmann

Vier verschiedene Laufsieger hatte es während der ersten beiden Rennwochenenden in Oschersleben und Spa gegeben. Im fünften Rennen hätte sich gern ein weiteres Team in die Siegerliste eingetragen. Die beste Ausgangsposition ging allerdings an den Abt-Audi von Christopher Mies und René Rast, die bereits in Oschersleben ganz oben auf dem Podest standen. Weiterlesen

Neue ‚Balance of Performance‘, neues Glück? – Wohin führt der Weg der ADAC-GT-Masters?

ADAC GT Masters Sachsenring 2012

Mit der Saison 2013 gehen die ADAC-GT-Masters in ihre siebente Saison. Nach einem zaghaften Beginn 2007 stieg die Rennserie in den letzten beiden Jahren mit bis zu 40 Supersportwagen in der Beliebtheit mancher Fans sogar noch vor die DTM, die als Marketinginstrument der deutschen Premiummarken zwar mitunter spannende Rennen liefert, allerdings unter der Oberfläche wenig Interessantes für den eingefleischten Motorsportfreund bietet: keine echten Privatteams, keine Entwicklung von Fahrzeugen ohne Werksunterstützung, viel künstlicher Eventcharakter und viel Markenpolitik. Weiterlesen

Mies/Rast und Alessi/Keilwitz teilen sich die Siege zum Saisonauftakt

ADAC-GT-Masters:

ADAC GT Masters 2013

ADAC GT Masters 2013

Mit leichtem Nieselregen begrüßte die Motorsport-Arena Oschersleben die „Liga der Supersportwagen“ zum Saisonauftakt am Sonnabend. Vorjahresmeister Maximilian Götz sicherte sich mit seinem neuen Teamkollegen Maximilian Buhk im Polarweiß-Mercedes SLS die Poleposition. Viel nutzte es den beiden nicht, denn schon in der ersten Kurve gerieten sie mit dem Schütz Motorsport-Porsche von Christian Engelhardt aneinander. Das Ergebnis war ein mittelgroßes Startchaos, dessen Nutznießer Robert Renauer hieß. Renauer ergriff im Herberth-Porsche die Flucht, während Sergey Afanasiev im zweiten Polarweiß-Mercedes SLS die Verfolger aufhielt. Unter den Verfolgern war auch der Belgier Nico Verdonck, der im Ford GT von Position 11 auf den dritten Platz nach vorn stieß. Weiterlesen

Neue Meister – ADAC-GT-Masters-Finale in Hockenheim

Die Titelkandidaten: Maxime Martin, Dino Lunardi, Diego Alessi, Daniel Keilwitz, Maxi Götz, Sebastian Asch und Christian Engelhardt.

Das große Finale einer der bisher spannendsten Saisons in der Geschichte der ADAC-GT-Masters ging in Hockenheim zu Ende. 7 Fahrer hatten noch Titelchancen: Die amtierenden Meister vom Alpina-Team Dino Lunardi und Maxime Martin, Diego Alessi und Daniel Keilwitz, die zuletzt von technischen Problemen an ihrer Corvette mehrmals eingebremst wurden, Maxi Götz und Sebastian Asch im Mercedes SLS sowie Christian Engelhardt, der sich den Schütz-Motorsport-Porsche mit Nick Tandy und Sean Edwards teilte und somit allein um die Meisterschaft fährt. Weiterlesen

Seite 4 von 6« Erste...23456