TT 2019: Dean Harrison gewinnt die Senior TT

Aufgrund der Wettervorhersage wurde das Highlight der Tourist Trophy, die Senior TT über sechs Runden auf den Freitagvormittag, 10 Uhr vorgezogen. Bei Temperaturen knapp über 10 Grad und bewölktem Himmel verließen die Fahrer schließlich mit 15 Minuten Verspätung im Abstand von zehn Sekunden die Glencrutchery Road Richtung Bray Hill. Anders als die Rennen am Montag und am Donnerstag konnte die Senior TT über die volle Distanz von sechs Runden ausgetragen werden. Für den Sieg galt es die 365 Kilometer auf der gefährlichsten Rennstrecke der Welt in weniger als einer Stunde und 45 Minuten zurückzulegen.

Peter Hickman, der die Superbike TT am Montag auf einer umgebauten „Hybrid“-BMW, basierend auf seinem Superstock-Motorrad, gewann, ging diesmal auf der Superbike-BMW seines Teams Smiths Racing an den Start. Trotz der Umstellung gelang es Hickman wiederum in Führung zu gehen, doch Dean Harrison (Kawasaki) blieb dem 32jährigen dicht auf den Fersen. Mit etwas größerem Abstand folgten Conor Cummins (Honda) und Michael Dunlop (BMW) auf den Plätzen drei und vier. Mit einem Schnitt von 134,284 mph (216,109 km/h) drehte Hickman in der ersten Runde auch gleich die schnellste Runde des gesamten Meetings. Auch Dean Harrison fuhr im ersten Umlauf seine schnellste Zeit, war allerdings gut 2,2 Sekunden langsamer als Hickman.

Hickmans Vorsprung stieg kontinuierlich an und vor dem zweiten Boxenstopp nach Runde vier hatte er Harrison schon um gute 17 Sekunden hinter sich gelassen. Alles sah nach einem weiteren Durchmarsch des Smiths-BMW-Piloten aus, als dieser in Runde fünf plötzlich langsamer wurde. Von Zwischenzeit zu Zwischenzeit holte Dean Harrison auf den Führenden auf, bis er kurz vor der vorletzten Auffahrt auf den Snaefell Mountain schließlich in Ramsey die Führung übernehmen konnte. Hickman konnte sein BMW-Superbike nur noch mit Halbgas fahren, gab jedoch nicht auf. In Runde sechs rückte ihm nun auch Conor Cummins immer näher. Während Harrison seinen dritten TT-Sieg am Ende mit über 53 Sekunden Vorsprung einfahren konnte, gelang es Hickman den zweiten Platz abzusichern. Sechs Sekunden fehlten Conor Cummins im Ziel auf den immer langsamer werdenden BMW-Piloten.

Michael Dunlop fuhr die Tyco-BMW auf dem vierten Platz über die Ziellinie, während James Hillier (Kawasaki) dem Penz13.com-BMW-Piloten Davey Todd in der letzten Runde noch den fünften Platz abjagen konnte. Michael Rutter brachte die Honda RC213V-S auf dem siebenten Platz vor Jamie Coward (Yamaha) ins Ziel.

Horst Saiger überstand einen „großen Fahrfehler“ und beendete die Senior TT auf Platz 16. Julian Trummer durfte sich als 21. ebenfalls über eine Bronze-Replika freuen. Der Schweizer TT-Rookie Lukas Maurer steigerte sich kontinuierlich auf 123,645 mph (198,987 km/h) in seiner letzten Runde und kam schließlich als 29. in die Wertung.

Andy Jordan

Andy Jordan

andyjordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.