1. Rennsteig Bergrennen

In Thüringen gibt es eine neue Rennstrecke bei Ruhla. Man bezeichnet sich selbstbewusst als „Deutschlands längste Bergrennstrecke“, was 4020 Meter bedeutet. Fortsetzen will man die Thüringer Bergrenntradition, besonders des Glasbachbergrennens in den 70er und 80er Jahren. Das erste Rennen am 30. April – 01. Mai 2005 für Tourenwagen wurde von mehreren Unfällen bestimmt, wobei die vorhandene Einfachleitplanke mehrfach so verformt wurde, dass der Wettbewerb unterbrochen werden musste. So fand dann auch am Sonntag mit Müh und Not nur ein Wertungslauf statt, den der Bergspezialist Norbert Brenner auf Mercedes Benz Evo in 1:55,58 Minuten gewann. Der Rennsportlandschaft im Osten tut so eine Strecke gut, jedoch muss hier investiert werden, um weitere Rennen mit ansprechender Organisation und ohne schlimmere Unfälle durchführen zu können.

Mike Jordan

Mike Jordan

mikejordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.