Dominik Vincon startet auf Wilbers-Triumph in der IDM

Dominik Vincon (links) mit Teamkollegen Jesco Günther (rechts) und seinem neuen Arbeitsgerät

Dominik Vincon, Dritter des Yamaha-R6-Cups 2007, geht in diesem Jahr für das Wilbers Racing Team mit einer Triumph Daytona 675 in der IDM-Supersport an den Start. Der 16jährige war durch seine guten Platzierungen im vergangenen Jahr aufgefallen und bekommt mit Jesco Günther einen WM-erfahrenen Teamkollegen. In der vergangenen Saison errang Philipp Hafeneger auf der Wilbers-Triumph mit einem Saisonsieg auch den einzigen für Reifenlieferant Continental. Vincons Triumph, in diesem Jahr Pirelli-bereift, wird die Startnummer 96 tragen, womit der beste Deutsche des Yamaha-R6-Cups 2007 in die Fußstapfen von Titelverteidiger Sebastien Diss tritt, der mit dieser Nummer Meister wurde.

Patrick Vincons Aprillia trägt dieses Jahr die Nummer 11

Beim Test über Ostern im spanischen Albacete „hat alles super funktioniert“. Am Wochenende bereitet sich Vincon in Oschersleben weiter auf die Saison vor, die am 27. April auf dem EuroSpeedway Lausitz beginnt. Der offizielle IDM-Test wird am 12. und 13. April ebenfalls in der Lausitz stattfinden.
Dominiks Bruder Patrick Vincon wird 2008 sein drittes Jahr im ADAC-Junior-Cup bestreiten. Der 15jährige fährt unter der technischen Betreunung von Karl Klumpp aus Kleinglattbach.

www.dominikvincon.de / www.patrickvincon.de

Andy Jordan

Andy Jordan

andyjordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.