Europas Bergrennsportelite jagt den Streckenrekord

Vom 29.-31. Juli 2016 geht es beim 21. Glasbachrennen in der Nähe von Bad Liebenstein für die besten Bergspezialisten des Kontinents um Punkte in der Europa-Bergmeisterschaft. Bereits zum vierten Mal ist der traditionsreiche, 5,5 Kilometer lange Thüringer Bergkurs Austragungsort des deutschen EM-Laufs.

Den Auftakt zum Rennwochenende gibt es bereits am Freitagabend, wenn die Teilnehmer ab 18:30 Uhr auf dem unteren Teil der Rennstrecke ihre Rennwagen präsentieren. Anschließend beginnt 21:00 Uhr die Race-Party auf dem Steinbacher Markt, mit der auch der Samstag ab 20:00 Uhr ausklingen wird.

Die beiden Pflichttrainings stehen am Samstag ab 9:00 Uhr auf dem Plan. Rennbesucher können die Veranstaltung aus allen möglichen Blickwinkeln verfolgen. Neben den zahlreichen Stehplätzen entlang der Naturrennstrecke, steht am Streckenabschnitt Sportplatz eine Tribüne mit Videowand zur Verfügung. Einen besonderen Einblick erhält man bei einer der begehrten Mitfahrten im Renntaxi. Rennatmosphäre gibt es auch im Steinbacher Fahrerlager zu erfahren, wo die Anwohner den Rennteams freundlicherweise wieder ihre Vorgärten und Garagen für das Wochenende zur Verfügung stellen.

VGB_Werver

Sollten es die Wetterbedingungen zulassen, dann könnte der Streckenrekord von 2:02.162 Minuten aus dem Jahr 2013 fallen. Gehalten wird er vom achtfachen Europameister und Bergkönig Simone Faggioli, der in diesem Jahr mit seinem italienischen Landsmann Christian Merli einen ebenbürtigen Gegner im Kampf um den EM-Titel hat. Außerdem haben der letztjährige Gesamtsieger Miloš Beneš aus Tschechien und der Schweizer Marcel Steiner Chancen auf den Tagessieg. An das Limit herantasten muss sich die britische Rennwagenpilotin Charlie Martin, die erstmals beim Glasbachrennen zu Gast sein wird. Gewinner werden auch wieder in den zahlreichen Klassen und Kategorien des bis zu 230 Fahrzeugen starken Fahrerfeldes gesucht. In den verschiedenen Hubraumklassen des KW-Berg-Cups entscheiden meist nur Sekundenbruchteile über Sieg und Niederlage. Darüber hinaus werden Pokale und Punkte in der Historischen Berg-Europameisterschaft vergeben.

Andy Jordan

Andy Jordan

andyjordan@motorrennsportarchiv.de

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu hartmann ulrich Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.