Gesamtsieg und Streckenrekord für Patrik Zajelsnik

Beim 19. i-Bergrennen in Heilbad Heiligenstadt konnte Patrik Zajelsnik zum dritten Mal nach 2006 und 2012 den Tagessieg einfahren. Der in Freiburg lebende Deutsch-Slowene hatte leichtes Spiel, da sich sein Hauptkonkurrent Uwe Lang schon im ersten Lauf auf nasser Fahrbahn drehte.

Jörg Weidinger düpierte die Konkurrenz auf nassem Geläuf

Jörg Weidinger düpierte die Konkurrenz auf nassem Geläuf

Besser machte es Jörg Weidinger im BMW 318i STW, der nicht nur seine Klasse der Tourenwagen bis 2 Liter beherrschte sondern die absolut schnellste Zeit, noch vor allen Renn- und Sportwagen auf den Holzweg zauberte. Auf abtrocknender Fahrbahn konnte Weidinger seine Gesamtführung im zweiten und dritten Lauf jedoch nicht gegen Zajelsnik im leistungsstärkeren Norma M20F V8 verteidigen. Zajelsnik nahm seinerseits auch noch Weidingers absoluten Streckenrekord von 53,150 Sekunden, aufgestellt 2009 in einem Osella-BMW-Sportwagen, ins Visier. Im dritten Lauf setzte sich der Norma-Pilot über einige Regenspritzer im oberen Streckenteil hinweg und ließ sich in 53,124 Sekunden den neuen Streckenrekord gutschreiben.

Erst quer, dann Dreher - Uwe Lang verliert seine Chance auf den Tagessieg

Erst quer, dann Dreher – Uwe Lang verliert seine Chance auf den Tagessieg

Jörg Weidinger zehrte von seinem Vorsprung aus dem sensationellen ersten Wertungslauf und holte sich den Tourenwagengesamtsieg vor Klaus Hoffmann im ex-DTM-Opel Astra und damit auch den zweiten Platz der Tageswertung. Vorjahressieger Michael Behnke wurde Gesamtvierter vor Rennwagensieger Frank Debruyne im Dallara-Formel-3.

Der vierte Wertungslauf wurde nach einsetzendem Regen am späten Nachmittag abgebrochen.

Am 26. Und 27. Juli findet mit der Berg-Europameisterschaft auf der Glasbach-Rennstrecke in Steinbach bei Bad-Liebenstein der Höhepunkt der deutschen Bergrennsaison statt.

Gesamtergebnis nach drei Wertungsläufen
1. ZAJELSNIK Patrik SLO Norma M20F V8 2:55,454 min
2. WEIDINGER Jörg D BMW 318i STW 3:06,914 min
3. HOFFMANN Klaus D Opel Astra V8 DTM Coupé 3:07,256 min
4. BEHNKE Michael D Osella PA20/S 3:07,621 min
5. DEBRUYNE Frank D Dallara F303 3:09,605 min
6. SCHMITT Sebastian D Opel Astra DTM V8 3:09,715 min
7. GEBHARDT Dino D Osella PA20/S 3:11,535 min
8. WIEBE Björn D Renault Williams Wiebe Laguna 3:12,537 min
9. D´ACRI Francesco D Elia ST09 3:12,718 min
10. NAUMANN Peter D VW Polo 1.4 G40 3:13,057 min


Video: rally4all.com

Andy Jordan

andyjordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.