Sachsenring-Film wird Kulturgut

Der 2012 entdeckte Film des 1927er Badberg-Vierecks-Rennens ist in den Besitz des Sächsischen Staatsarchives übergeben worden. Gemeinsam mit weiterem Film-Rohmaterial vom Sachsenring 1938 sowie bisher unveröffentlichten Auto-Union-Filmen, unter anderem der legendären Afrika-Rennen und der Motorrad-Sechstagefahrt, lagert der Film nun sachgerecht in klimatisierten Räumen. Doch nicht nur das, die Filme werden nach neuesten Methoden gedoppelt und auf Mikrofilm gesichert und stehen dadurch Medien und Unternehmen aus aller Welt für Filmberichte zur Verfügung. Damit wird auch die Dokumentation des Sächsischen Staatsarchivs zur Technikentwicklung im Freistaat weiter vervollständigt. Eine Kopie verbleibt ebenfalls im Motorrennsport-Archiv Jordan. Das Archiv aus Hohenstein-Ernstthal wird sich auch weiterhin für die Sicherung und Erhaltung von Dokumenten der Entwicklung des Motorrennsports in Ostdeutschland stark machen. Bisher stehen 60.000 Dokumente und über 140.000 Fotomotive jedem Interessierten zur Verfügung.

Mike Jordan

Mike Jordan

mikejordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.