Sachsenring-Tests unter keinem guten Stern für WM-Piloten

Auch der Lichtensteiner Eric Hübsch nutzte die Chance zum Testen, bevor es am Wochenende zum 2. Lauf der IDM nach Oschersleben geht

Bei den zweitägigen Sachsenring Motorrad-Tests gab es im Lager der Motorrad-WM-Piloten für Tom Lüthi und Dirk Heidolf kein gutes Ende. Schon am ersten Tag bei trockenem Wetter erlitt Lühti nach einem Highsider einen Schlüsselbeinbruch und eine Gehirnerschütterung und bei Heidolf liegt Verdacht auf Kahnbeinbruch vor. Während Lüthi schon wieder auf einen Start in Mugello spekuliert, könnte es bei Heidolf, wenn die Diagnose sich erhärtet, auch länger dauern.

Anthony West musste nach dem Sturz von Heidolf die Testarbeit für das Kiefer-BOS-Team übernehmen

Am Himmelfahrtstag wurde bei wechselndem Wetter und teils nasser Strecke weitergetestet. Sowohl Sandro Cortese (Elit-Caffe Latte) als auch Anthony West (Kiefer BOS Racing) fuhren die Test für Ihr Team weiter. Die sächsischen Teams „Sachsenring Motorrad Unger“ und „ADAC Sachsen Junior Team Freudenberg“ nutzten ebenfalls die beiden Testtage.

Mike Jordan

Mike Jordan

mikejordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.