Es geht langsam Berg auf!!!

Mit Startplatz 17 war Björn am EuroSpeedway nicht zufrieden

Im ersten Zeittraining auf dem Lausitzring lief alles Plan.
4 Minuten vor Ende des ersten Trainings lag ich auf Platz 4 in der ersten Startreihe.
Bei dem Versuch meine schnellste Runde noch mal zu toppen, deuteten sich Elektonik-Probleme an.
Die Leistung meiner Aprilia ging in den Keller somit war es für mich unmöglich meine Zeit zu verbessern und ich wurde bis in die 3 Reihe durchgereicht.

Mit Rang 33 nach technischen Problemen zeigte er nicht das wahre Potential von Fahrer und Maschine

Das zweite Zeittraining lief nicht so gut, ich konnte keine schnelle Runde fahren, da die Elektronik-Probleme bis Ende des Zeittrainings sporadisch kamen und ich mich dadurch nicht richtig konzentrieren konnte.
Ende des 2. Zeittrainings hieß es dann für mich Reihe 5.
Ein Ergebnis mit dem mein Team und ich alles andere als zufrieden sein konnten!
Direkt nach dem zweiten Zeittraining bekam ich dann die komplette Elektrik meiner Maschine ersetzt sodass ich voll motiviert ins Rennen gehen konnte.
In der zweiten Runde des Rennens musste ich dann, wie ich es schon bald gewohnt war in die Box fahren, da sich meine neue Fußrastenanlage in Einzelteile aufgelöst hatte. Mein Team reagierte schnell und schraubte mir neue Teile an. Jedoch war zu diesem Zeitpunkt der komplette Fahrerpulk an mir vorbei und ich konnte das Rennen als letzter beenden.

Fazit vom Wochenende:

positiv: Ich bin ins Ziel gekommen
positiv: Ich konnte im ersten Zeittraining zeigen dass ich um den Titel mitfahren kann
negativ: Wieder keine Punkte und wieder technische Probleme!

Nun habe ich erstmal eine ca. ein Monat lange Pause und ich hoffe das dann wieder meine Pechsträhne beendet ist!!

Bis Salzburg

Gruß Björn #22

Björn Stuppi

info@restu-racing.de - www.restu-racing.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.