Briefmarken im Doppelpack

Sieghard Sonntag

Die beiden Klassen bis 1300ccm der Rennwagen mit dem MT 77 und der Tourenwagen mit den Lada waren die Topklassen des DDR-Automobilrennsports. So gibt es die neuen Briefmarken (Nr. 6 + 7 der Serie) „Rennfahrzeuge des DDR-Motorsports“ nun in der neuen Wertstufe von 62 Cent für den österreichischen Inlandsbrief.

Die neue Briefmarke zeigt Bernd Kasper in der Schleizer Waldkurve

Bernd Kasper war im Schatten von Ulli Melkus der erfolgreichste DDR-Formelfahrer der Geschichte. Mit seinen 5 Titeln und 4 Siegen beim „Pokal für Frieden und Freundschaft der sozialistischen Länder“, also der Osteuropäischen Meisterschaft, kann sich seine Bilanz sehen lassen. Auf dem Briefmarkenmotiv fährt er den Melkus-Thassler (MT 77) in Schleiz 1988. Bernd Kasper verstarb 1994.

Die limitierten Briefmarken sind auch im Block zu 20 Stück zu haben

Eine Rennfahrerlegende ist Sieghard Sonntag. Beginnend in den zeitigen 60er Jahren in der Motorrad-Ausweisklasse arbeitete er sich über die Lizenzler (Teilnahme an den Motorrad-WM-Läufen auf dem Sachsenring) in den Automobil-Tourenwagensport. Hier reicht seine Karriere beginnend vom Wartburg über Lada bis zur Ferrari-Challenge. Auf der Briefmarke fährt er den damals neuen Lada 2105 beim Sachsenringrennen 1987. Sieghard Sonntag betrieb nach der Wende ein Peugeot-Autohaus (welches heute seine Tochter Bettina führt), nahm regelmäßig an Oldtimer-Veranstaltungen teil und ist heute ein rüstiger Rentner.

Die Briefmarken der Serie sind in unserem Shop erhältlich.

Mike Jordan

Mike Jordan

mikejordan@motorrennsportarchiv.de

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.