Europas schnellste Gipfelstürmer kommen nach Thüringen

19. Auflage des Glasbachrennens am 25.-27. Juli 2014

Die Premiere der Berg-Europameisterschaft beim Glasbachrennen 2013 war bei Fahrern und Zuschauern ein voller Erfolg. Sogar die FIA stellte die Sicherheit der modernsten Bergrennstrecke Europas und die tadellose Organisation als zukunftsweisend für den Bergrennsport heraus. Am letzten Juliwochenende kommen die besten Bergrennfahrer des Kontinents wieder in Steinbach bei Bad Liebenstein zusammen, wenn auf der 5,5 Kilometer langen Bergrennstrecke Punkte für die FIA European Hill Climb Championship vergeben werden. Unter ihnen ist auch wieder der sechsfache Europameister Simone Faggioli, der im vergangenen Jahr souverän den Gesamtsieg beim Glasbachrennen holte. Faggioli tauschte im Winter seinen bewährten Osella FA30 gegen einen Norma M20 FC. Mit diesem zweisitzigen Sportwagen wird er dieses Jahr seinen eigenen Streckenrekord (2:02,162 min) ins Visier nehmen und bei guten Bedingungen vielleicht sogar die Zwei-Minuten-Schallmauer knacken. Aufgerüstet hat auch David Hauser. Als überraschender Dritter lieferte der junge Luxemburger 2013 im thüringer Wald eines seiner besten Rennen ab. 2014 bringt er seinen neuen Wolf GB08 an den Start, dessen modernes Karbon-Monocoque den aktuellen Sicherheitsstandards der Formel 1 entspricht.

Neben den Stars der internationalen Bergrennszene greifen auch die Fahrer der deutschen Bergmeisterschaft ins Lenkrad. Bei den Tourenwagen wird Vorjahressieger Jörg Weidinger den „kleinen“ BMW 318 STW wieder kräftig hinauf zum Rennsteig treten und die hubraumstärkere Konkurrenz herausfordern. Insbesondere im KW-Berg-Cup sind in den verschiedenen Klassen spannende Sekundenduelle zu erwarten. Auch für den DMSB-Bergpokal und die Tschechische Bergmeisterschaft werden Punkte vergeben. Insgesamt können bis zu 230 Teilnehmer im Programm untergebracht werden.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, so wird das Glasbachrennen auch in diesem wieder mit Präsentationsläufen im Rahmen der Fahrzeugabnahme am Freitagabend eröffnet. Zudem steigt am Freitag- und Samstagabend eine Street-Party am Steinbacher Fahrerlager.

Ausschreibung und Nennung 19. int. ADAC Glasbachrennen

Andy Jordan

Andy Jordan

andyjordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.