IRRC 2010 – International Road Racing Championship

Wer wird 2010 beim IRRC-Finale in Frohburg am schnellsten um die drei Ecken kommen?

Der 3-Nationen-Cup wird im nächsten Jahr in International Road Racing Championship (IRRC) umbenannt. Auch die neue Meisterschaft wird von den drei Motorsportclubs HAMOVE, Ostende und dem MSC Frohburger Dreieck veranstaltet. 5 Fahrer, statt wie bisher 10, kommen deshalb wieder jeweils aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland. Durch diese Änderung wird es in der kommenden Saison 15 weiteren Fahrern aus anderen Nationen möglich sein, an den Rennen der neuen Meisterschaft teilzunehmen.

Diese Regeländerung wird auch die Situation beim Frohburger Dreieckrennen verbessern. Die vielen Teilnehmer, vor allem aus Großbritannien, Irland und der Tschechischen Republik, bekommen so die Chance sich in den Klassen Supersport und Superbike mit den Besten des bisherigen 3-Nationen-Cups zu messen. Das 2009 in Frohburg ausgetragene „Race of Champions“ als zusätzliche Startmöglichkeit war somit nur eine Übergangslösung.

Die internationalen Straßenrennen Europas erfahren mit der neuen Meisterschaft eine deutliche Aufwertung.

Die neue Meisterschaft wird gerade bei den britisch-irischen Fahrern auf offene Ohren stoßen. In Irland hat man mit der „Irish Road Racing Championship“ die bisher weltweit einzige Meisterschaft, die ausschließlich auf Straßenkursen ausgetragen wird. Außerdem sind mit den Internationalen Straßenennen u.a. auf der Isle of Man, dem North West 200 und dem Ulster Grand Prix die wichtigsten Veranstaltungen ebenfalls im britisch-irischen Raum zu finden. Der Ruhm vieler talentierter Roadracer reicht deshalb kaum über die Landesgrenzen hinaus. Nun wird es im kommenden Jahr eine solche Meisterschaft auch auf dem europäischen Kontinent geben.

Mit 250 km/h zwischen Hecken und Telegrafenmasten – Irland ist die Heimat vieler Straßenrennfahrer (Foto: Roßdeutscher)

Zu den bisherigen Austragungsorten des 3-Nationen-Cups, Hengelo (NED), Oostende (BEL) und Frohburg (GER), werden 2010 weitere hinzukommen. Ziel ist eine Ausweitung auf fünf Rennwochenenden. Als heiße Anwärter gelten die Straßenrennstrecken von Chimay (BEL) und Terlicko (CZE).

Das 48. Frohburger Dreieckrennen wird damit voraussichtlich am 25./26. September 2010 den Rahmen für die beiden finalen Läufe der ersten Saison der IRRC bieten.

Andy Jordan

Andy Jordan

andyjordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.