Marvin Fritz sichert sich Meistertitel mit dem Ersatz-Motorrad

Nach zuletzt sechs Siegen in Folge, lag Marvin Fritz mit großem Vorsprung an der Tabellenspitze und wollte am Lausitzring endlich den Sack zu machen. Doch im verregneten Training am Samstagmorgen lieferte der Meisterschaftsführende einen Totalschaden bei seinem Team ab. In Windeseile richtete das Team kurzerhand eine Stock-Maschine her, mit der Marvin Fritz dann am Nachmittag kurz nach 16 Uhr den zuvor herausgefahrenen vierten Startplatz einnehmen konnte.

Kurzes Comeback: Max Neukirchners Rennen war schon in Runde zwei zu Ende

Kurzes Comeback: Max Neukirchners Rennen war schon in Runde zwei zu Ende

Die erste Reihe war fest in Yamaha-Hand. MGM-Pilot Lukas Trautmann sicherte sich die Pole vor seinem Teamkollegen Florian Alt sowie Luca Grünwald auf der Superstock-Maschine vom Freudenberg Racing Team. Max Neukirchner fuhr auf dem Lausitzring sein erstes Rennen nach dem schweren Unfall im Rahmen eines Tests zu Jahresbeginn. Vom siebenten Startplatz aus ließ es der Sachse langsam angehen und sortierte sich zunächst hinter der Spitzengruppe ein. In der zweiten Runde stieg Neukirchner dann per Highsider unsanft aus dem Sattel seiner Yamaha R1M. Der nachfolgende BMW-Pilot Ireneusz Sikora traf die auf der Strecke liegende Maschine und musste anschließend medizinisch versorgt werden, was den Abbruch des Rennens nach sich zog. Inzwischen ist Sikoras Beinverletzung operiert und der Pole befindet sich auf dem Weg der Besserung.
Nach dem Neustart war es wiederum das Yamaha-Trio Trautmann-Alt-Grünwald, welches das Rennen bestimmte. In den verbliebenen neun Runden fuhr Lukas Trautmann zu seinem ersten IDM-Superbike-Sieg. Luca Grünwald folgte auf Gesamtrang zwei und nahm damit die volle Punktzahl in der IDM-Superstock mit. Hinter Florian Alt und Stock-Pilot Danny de Boer folgte Marvin Fritz auf Gesamtplatz fünf (Platz 3 in der Superbike-Wertung). Mit der Ersatzmaschine konnte der Bayer-Bikerbox-Langenscheidt-Pilot zwar seine Siegesserie nicht fortsetzen, sicherte sich mit einem klugen Rennen aber vorzeitig den deutschen Meistertitel. Pepijn Bijsterbosch (BMW) schaffte als einziger Nicht-Yamaha-Fahrer den Sprung auf das Podest: Platz drei in der Superstock-Wertung.

Lucy Glöckner

Lucy Glöckner

Ein starkes Rennen zeigte auch Lucy Glöckner. Die BMW-Pilotin, die dieses Jahr nur einige Gaststarts absolviert, sah die Zielflagge als Zehnte (Platz 7 in der Klasse Superstock). Ex-WM-Pilot Matteo Baiocco, der für das Brandenburger Holzhauer Racing Promotion Team als Gastfahrer einsprang, musste sich mit dem 12. Platz der Gesamtwertung zufrieden geben.
Max Neukirchner blieb bei seinem Highsider glücklicherweise unverletzt. Ob der Stollberger beim heutigen Rennen antreten wird, ist noch nicht sicher. Die Mechaniker des MGM-Teams bauen seine durch den Unfall arg in Mitleidenschaft gezogene Yamaha derzeit neu auf.

IDM Superstock 600:

Bryan Schouten

Bryan Schouten

Der Niederländer Bryan Schouten macht weiterhin Punkte auf den Meisterschaftsführenden Christian Stange gut. Im von einsetzendem Regen geprägten Rennen am Samstagabend riskierte der Yamaha-Pilot genau im richtigen Maß und verwies Stange auf Position zwei. Damit steht es in der Meisterschaft 194:190 Punkte für Christian Stange. Noch, denn schon beim Rennen am heutigen Nachmittag könnte Schouten mit einem weiteren Sieg die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.

Andy Jordan

andyjordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.