Überraschungssieger bei ADAC GT Masters am Sachsenring

In der Woche vor dem automobilen Höhepunkt auf dem Sachsenring wurde der ADAC als Ausrichter des Motorrad-Grand-Prix von Deutschland bestätigt. Ein Paukenschlag, denn der bisherige Ausrichter, die SRM GmbH (Sachsenring-Rennstrecken-Management), ist damit aus dem Rennen.
Der Grand Prix wird also zukünftig wieder von Deutschlands größtem Automobil-Club ausgerichtet, so wie auch das ADAC GT Masters. Das Automobilwochenende auf der sächsischen Berg-und-Talbahn gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen der Serie. 20.000 Besucher sahen an den beiden Renntagen jeweils einen Lauf zum GT Masters, ADAC TCR Germany, Porsche Carrera Cup und Spezial Tourenwagen Trophy. Weiterlesen

ADAC GT Masters Sachsenring: Der Samstag in Bildern

Disqualifikation und Sieg für Grasser Racing Team beim GT-Saisonauftakt

In Oschersleben wird wieder die klassische Variante von Turn 1 gefahren. Nach dem erfolgreichen Test bei der TCR-Veranstaltung im vergangenen Jahr, fahren nun alle Serien wieder die schnelle Streckenvariante der Startkurve. Die Strecke war seinerzeit auf Drängen der DTM verändert worden, was zwar zu mehr Überholmöglichkeiten verhalf, aber auch mehr Schrott produzierte. Mit 35 Teams und 7 Marken ist die GT Masters-Serie so stark wie lange nicht. Es gibt aufgrund der vielen neuen Fahrerpaarungen keinen wirklichen Favoriten, so die ersten Aussagen. Interessant zu beobachten die Neu- bzw. Wiedereinsteiger Honda und Ferrari. Dass das ADAC-GT-Masters Weekend in der jetzigen Form bei den Zuschauern trotz Livestream im Internet ankommt, zeigen die über 25.000 Besucher in der Börde. Weiterlesen

ADAC GT Masters Sachsenring: Der Samstag in Bildern

Seite 1 von 612345...Letzte »