Top 10-Auftakt in Oschersleben

Team Seyffarth

Beim ersten Lauf der Saison im Recaro-Formel 3-Cup trat das Team des Autohändlers Seyffarth gleich mit 4 Wagen an. Robert Kath aus Plauen und Pascal Kochem traten als Einzige im Feld mit HWA-Mercedes-Dallara an, wogegen die Team-Junioren Julian Theobald und Johannes Theobald mit Renault-Dallara unterwegs waren. Robert Kath belegte in den beiden Rennen die Plätze vier und zwei und liegt im Gesamtklassement damit nur hinter Kechele, Tung und Elkmann auf Rang 4. Laut Teamchef Seyffarth hat man „mit Mercedes das beste Paket was im Fahrerlager steht und es ist erstaunlich, was die Jungs daraus gemacht haben. Alle Fahrer haben kaum getestet und dafür eine saubere Leistung abgeliefert. Wenn man das in Vergleich zur Konkurenz setzt, welche schon ´zig Testtage hinter sich hat, fehlt eigentlich nur noch eines – Geld – um etwas testen zu können. Mit ein paar persönlichen Sponsoren der Fahrer käme man da noch etwas besser voran.“

Teamchef Rüdiger Seyffarth mit Robert Kath

Philip Geipel vor Steve Kirsch im Toyota-Cup

 

 

 

 

 

 

Das in Sachsen nicht nur die bekannten Motorradsportler zu Hause sind, wurde im Motopark am Wochenende noch mehrfach unter Beweis gestellt. Einen zweifachen Doppelsieg gab es im Toyota Yaris Cup. In beiden Rennen siegte der Plauener Philip Geipel vor dem Hohenstein-Ernstthaler Steve Kirsch. Im Ford Fiesta ST-Cup belegte der für das Straußberger Autohaus Müller startende Dresdner Carsten Seifert die Plätze 4 und 5.
Bei dieser Sachsen-Präsens ist eigentlich zu erwarten, dass die Top 10-Veranstaltung  am Sachsenring am 17.-19. Juni nicht wie im Vorjahr vor leeren Rängen stattfindet.

Mike Jordan

Mike Jordan

mikejordan@motorrennsportarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.