52. Int. Frohburger Dreieckrennen: Eindrücke vom Trainingstag

Nach den Zeittrainings wurden am Samstagabend bereits die ersten Rennen ausgetragen. Das erste Supersport-Rennen gewann Manou Antweiler auf MV Agusta vor den beiden Tschechen Michal „Indi“ Dokoupil und Marek Cerveny. Im OPEN-Superbike-Rennen hatte Johann Fredriks seinen Vorderreifen hauchdünn vor Didier Grams. Matti Seidel setzte sich im Kampf um den dritten Platz durch, nachdem Michael Dunlop mit technischem Defekt ausfiel.

Der Seitenwagen-Spint musste nach einem Unfall mit zwei Gespannen abgebrochen werden. Die Bergung der Verletzten verzögerte das abschließende OPEN-Superbike-Rennen bis in die Abendstunden. Die in den Unfall verwickelten Fahrer und Beifahrer sind nach Angaben des Veranstalters nicht lebensgefährlich verletzt.

Der Rennsonntag beginnt morgen, den 28. September 2014, um 9 Uhr mit dem Rennen zum Continental Superduke Battle. Die International Road Racing Championship (IRRC) trägt in diesem Jahr gleich vier Rennen, je zwei in den Klassen Superbike und Supersport, aus.

Für Kurzentschlossene: der Eintritt einschließlich Zugang zum Fahrerlager kostet 16 €, ermäßigt 10 €, Kinder bis 10 Jahre haben freien Eintritt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.