Glasbachrennen und Ibergrennen zum Zwanzigsten

In Sachen Bergrennsport kann Thüringen auf eine lange Tradition zurückblicken. Das erste Gabelbach-Bergrennen fand bereits 1913 in Ilmenau statt. Später fuhr man auf den anspruchsvollen Bergstraßen von u.a. Kyffhäuser, Inselsberg, Adlersberg und Heuberg Rennen aus. Sogar auf dem Schleizer Dreieck fuhren die Piloten zwischen Seng und Buchhübel allein im Kampf gegen die Uhr. Anno 2015 vertreten das Ibergrennen (27./28. Juni) in Heilbad Heiligenstadt und das Glasbachrennen (25./26. Juli) bei Bad Liebenstein den Freistaat Thüringen im Kalender der Deutschen Bergmeisterschaft. Die beiden Rennen feiern dieses Jahr jeweils ihre zwanzigste Auflage. Weiterlesen

Der Berg ruft: „Motorsport für Jedermann!“

Zum achten Mal in Folge wird vom 29. bis 31. Mai 2015 die legendäre Naturrennstrecke zwischen Waldau und Steinbach zur Bergrennstrecke für Jedermann. Auch in diesem Jahr werden über 80 Teilnehmer aus verschiedenen Nationen erwartet, die auf der Jagd nach ihrer persönlichen Bestzeit den Berg erklimmen. Die Veranstalter Heiko Schilling und Thomas Weser versprechen ein spannendes Wochenende mit anspruchsvollem Sport und unterhaltsamen Rahmenprogramm: „Teilnehmer, Fans und Zuschauer sollen bei uns Motorsport zum Anfassen in einer actiongeladenen Atmosphäre erleben.“ Weiterlesen

Bergfestspiele in Osnabrück

Mit einem sehr stark besetzten Fahrerfeld konnte der MSC Osnabrück für das 47. Internationale Osnabrücker ADAC Bergrennen aufwarten. Das zum FIA European Hill Climb Cup ausgeschriebene Rennen lockte 200 Starter aus 15 Ländern an den Uphöfener Berg bei Hilter-Borgloh am Teutoburger Wald. Nicht nur im Kampf um den Tagessieg wurde es dramatisch, auch in den verschiedenen Klassen war Spannung gesorgt. Weiterlesen

Bergrennen Osnabrück: Eindrücke vom Trainingstag

Die drei Trainingsläufe zum 47. Internationalen Osnabrücker ADAC Bergrennen hatten es in sich. Im ersten Durchgang am Vormittag auf der 2,030 Kilometer kurzen, neu asphaltierten Strecke hielten sich die Fahrer noch zurück. In den beiden folgenden Läufen tasteten sich die insgesamt 200 Starter an das Limit heran und die Unterbrechungen häuften sich. Glücklicherweise blieb es bei allen Zwischenfällen bei mehr oder weniger starken Materialschäden.

Die vier angesetzten Wertungsläufe beginnen morgenfrüh um 8 Uhr.

Seite 6 von 15« Erste...45678...Letzte »