Gustl Auinger: Vollgas

Gustl Auinger: Vollgas

Gustl Auinger: Vollgas

Ein Buch über die wilden Jahre des Privatfahrers August „Gustl“ Auinger. Einige der Motorsportfreunde aus dem Osten Deutschlands werden diesen österreichischen Haudegen noch aus dem Fahrerlager in Brno kennen. Immerhin hat er 1985 und 86 fünf GP-Siege eingefahren und landete in den beiden Jahren im Gesamtklassement der 125ccm-WM auf dem 3. bzw. 4. Platz. Seit Bert Schneider im Jahre 1963 gab es keinen österreichischen Sieg mehr und dann war es Auinger in Hockenheim 1985, der dem Alpenland wieder motorradsportlichen Erfolg brachte. Weiterlesen

Nachschlagewerke zum Nachkriegs-Motorsport

Deutscher Automobil-Rennsport 1946-1955 – Straßenrennsport nach der Stunde null

Deutscher Automobil-Rennsport 1946-1955

Soeben erschienen ist das Buch „Deutscher Automobil-Rennsport 1946-1955 – Straßenrennsport nach der Stunde null“ von Reinald Schumann. Es handelt sich um ein gigantisches Nachschlagewerk zum Nachkriegsrennsport in West und Ost mit unzähligen Rennberichten, Fotos, technischen Informationen und Statistik auf 600 Seiten (98,-Euro, ISBN 978-3-942153-09-6). Ein Muss für jeden Motorsportjournalisten und Rennsportfan. Weiterlesen

Zwischen Fahrerlager, Start und Ziel

Zwischen Fahrerlager, Start und Ziel

Zwischen Fahrerlager, Start und Ziel

Ein Streckensprecher bei einer Motorsportveranstaltung redet den ganzen Tag…und nun schreibt er auch noch! Lutz Weidlich weiß, wovon er spricht und schreibt. Er war selbst Motorrad- und Automobilrennfahrer. Doch zu allererst war er Streckensprecher, durch und durch. Am Sachsenring 1971 gratulierte er dem „Klassenfeind“ Dieter Braun euphorisch zu dessen Sieg übers Streckenmikrofon. Das kostete ihn den Job. Nun fuhr er Automobilrennen in der Trabant-Klasse. Seit der politischen Wende kommentiert er bis heute Classic-Veranstaltungen. Ein interessantes Buch mit vielen Geschichten und Anekdoten aus 60 Jahren auf und neben der Rennstrecke. Weiterlesen

90 Jahre Schleizer Dreieck – Die wechselvolle Geschichte einer einzigartigen Rennstrecke

Buch 90 Jahre Schleizer Dreieck

Buch 90 Jahre Schleizer Dreieck

Im Jahr 1923 plante der Gau II a Thüringen im ADAC eine Gebrauchs- und Brennstoffprüfung für Automobile und Motorräder. Dafür suchte der Vorstand eine geeignete Rundstrecke und entschied sich nach längerer Prüfung für ein Straßendreieck bei Schleiz. Am 10. Juni ging diese schließlich über die Bühne, womit das „Schleizer Dreieck“ geboren wurde. 2013 jährt sich dieser Geburtstag nun zum 90. Mal. Grund genug, die lange und wechselvolle Geschichte nach zu skizzieren. Weiterlesen

Das „Schmiermaxe“-Buch des Rolf Pöschel

Das neue Buch „Schmiermaxe“

Rolf Pöschel, ein Dresdner Urgestein, fuhr zwischen 1949 und 1957 im Seitenwagengespann als Beifahrer von Willi Krenkel, Fritz Suhrbier, Karli Pusch, Max Deubel und Friedrich Staschel über 75 nationale und internationale Meisterschafts- und Pokalrennen auf der Straße, wie auch Sand- und Grasbahnrennen. Zum Teil auf einmaligen Strecken wie der Halle-Saale-Schleife, dem Leipziger Stadtpark „Rund um das Scheibenholz“, dem Erfurter Doppelring, dem Schleizer Dreieck, dem Stralsunder Bäderrennen, dem Teterower Bergring, der Autobahnschleife Dessau, der Sandbahn Leipzig-Panitzsch, der Autobahnspinne Dresden-Hellerau, Weiterlesen

Seite 2 von 41234