Favoriten siegen auf dem Schleizer Dreieck

Päivärinta/Hänni liegen mit ihrem Sieg in Schleiz nun an der Spitze der WM-Tabelle

Mit jeweils einem Sieg von Birchall/Birchall (GB) und Päivärinta/Hänni (SF/CH) konnten sich die Favoriten bei der FIM Sidecar Worldchampionship auf dem Schleizer Dreieck durchsetzen. Bereits in allen Trainingssessionen führte kein Weg an den beiden dominierten Duos vorbei. Die Titelverteidiger Tom und Ben Birchall stellten ihr Gespann mit gut einer halben Sekunde Vorsprung vor Päivärinta/Hänni auf die Poleposition. Die beiden Briten verstanden es beim samstäglichen Sprintrennen perfekt den besten Startplatz zu nutzen und behaupteten von Beginn an die Führungsposition. Diese gaben sie bis ins Ziel auch nicht mehr ab. Weiterlesen

Buch über die Formel 3 der 60er Jahre erschienen

Jürg Dubler im Brabham 1967 am Start in Schleiz

Jürg Dubler war bereits während seiner Zeit als aktiver Formel 3-Rennfahrer im Motorsportjournalismus tätig. Jetzt hat er aus seinem Archiv die Tagebücher, Bilder und Texte hervorgeholt, um seine eigene Geschichte und jene seiner Weggenossen zu erzählen. Es ist eine beispielhafte Dokumentation daraus geworden mit unvergessenen Namen, die die Geschichte des Automobilrennsports mitgeprägt haben.

Die Erzählungen und Berichte des Autors geben uns einen privaten, authentischen Blick hinter die Kulissen des Rennbetriebs. Wir erfahren von den Sorgen und Abenteuern der sogenannten Renntramps der 60er Jahre, die durch die Welt zu den internationalen Rennstrecken zogen. Weiterlesen

Uwe Lang wird Favoritenrolle gerecht

Gesamtsieger Uwe Lang

Uwe Lang heißt der Sieger des 12. ADAC Bergrennens „Schleizer Dreieck“. Nachdem Vorjahressieger und Streckenrekordinhaber Marcel Steiner, sowie der amtierende Deutsche Berg-Meister der Rennsportsportfahrzeuge Jörg Weidinger nicht genannt hatten, war für Lang der Weg zum Gesamtsieg geebnet. Zuvor musste der Schweinfurter allerdings fünf saubere Wertungsläufe auf den Schleizer Asphalt legen. Peter und Michael Behnke waren dabei zwei seiner nächsten Kontrahenten, an die schnellen 48er Zeiten von Uwe Lang kamen die Brüder allerdings nicht heran. Stattdessen fochten die Behnkes ihren eigenen Strauß um den zweiten Platz. Michael Behnke kam dabei im zweiten Durchgang am Buchhübel von der Strecke ab und drehte sich. Eine Vorentscheidung im Bruderduell, das Peter Behnke schließlich für sich entschied. Das Streichergebnis rettete Michael Behnke am Ende den dritten Rang in der Gesamtwertung. Weiterlesen

Bestes Quali-Ergebnis für Björn Stuppi auf dem Schleizer Dreieck

Bestes Qualifikationsergebnis für Björn auf der Naturrennstrecke von Schleiz.

Lauf Nummer 6 für den Yamaha R6-Dunlop-Cup war auf dem Schleizer Dreieck. Eine Rennstrecke die die Fahrer entweder lieben oder hassen!
Für den Yamaha-R6-Dunlop-Cup war es das erste Rennen nach der Sommerpause. Diese nutze Björn für einige Testfahrten auf dem, für ihn nahe gelegenen Hockenheimring, wo auch dieses Jahr traditionell das Finale für die IDM und den R6-Cup sein wird.

Das erste freie Training auf dem Schleizer Dreieck nutze Björn um sich wieder an die Strecke zu gewöhnen, da er seit letztem Jahr beim Meisterschaftslauf dort nicht mehr gewesen ist. Weiterlesen

75. Internationales Schleizer Dreieckrennen

Zum ersten mal ganz oben auf dem IDM-Superbike-Podest – Dario Giuseppetti

Zur 75. Auflage des traditionellen Dreieckrennens hat alles gepasst, das Wetter, die Organisation, der Zeitplan, keine ernsthaften Unfälle, dazu die Kulissemit 34.000 Zuschauern – was will man mehr?
Die Qualifikationen verliefen reibungslos und Rico Penzkofer holte bei seinem Gaststart in der IDM Supersport die Pole Position. Auch Lucy Glöckner (Krummhermersdorf) schaffte es in die erste Startreihe zum Rennen des Yamaha-R6-Cups.
Der Sonntag zeigte, wie treu die Fans dem Schleizer Dreieck sind, denn schon bei den Warm-up´s waren die Tribünen und Stehplätze gut gefüllt. Auch für die Aktiven ist es immer wieder schön vor diesem Publikum zu fahren. Weiterlesen

Seite 5 von 9« Erste...34567...Letzte »