52. Int. Frohburger Dreieckrennen: Sonne, Vollgas und echte Helden

Während seiner mittlerweile 54jährigen Geschichte hat das Frohburger Dreieck im Süden von Leipzig schon viel erlebt. So musste das Rennen 1968 abgesagt werden, da die Panzer der Sowjets über die Rennstrecke gen Prag rollten, um dort die Reformbemühungen der Bürger der Tschechoslowakei niederzuschlagen. Auch in der jüngeren Vergangenheit gab es Höhepunkte und Tiefpunkte. Weiterlesen

52. Int. Frohburger Dreieckrennen: Eindrücke vom Renntag

An die 52. Ausgabe des Frohburger Dreieckrennens werden sich die zahlreichen Fans noch lange erinnern: Kaiserwetter, spannende Rennen und Helden zum anfassen. Ein ausführlicher Bericht folgt morgen.

52. Int. Frohburger Dreieckrennen: Eindrücke vom Trainingstag

Nach den Zeittrainings wurden am Samstagabend bereits die ersten Rennen ausgetragen. Das erste Supersport-Rennen gewann Manou Antweiler auf MV Agusta vor den beiden Tschechen Michal „Indi“ Dokoupil und Marek Cerveny. Im OPEN-Superbike-Rennen hatte Johann Fredriks seinen Vorderreifen hauchdünn vor Didier Grams. Matti Seidel setzte sich im Kampf um den dritten Platz durch, nachdem Michael Dunlop mit technischem Defekt ausfiel.

Der Seitenwagen-Spint musste nach einem Unfall mit zwei Gespannen abgebrochen werden. Die Bergung der Verletzten verzögerte das abschließende OPEN-Superbike-Rennen bis in die Abendstunden. Die in den Unfall verwickelten Fahrer und Beifahrer sind nach Angaben des Veranstalters nicht lebensgefährlich verletzt.

Der Rennsonntag beginnt morgen, den 28. September 2014, um 9 Uhr mit dem Rennen zum Continental Superduke Battle. Die International Road Racing Championship (IRRC) trägt in diesem Jahr gleich vier Rennen, je zwei in den Klassen Superbike und Supersport, aus.

Für Kurzentschlossene: der Eintritt einschließlich Zugang zum Fahrerlager kostet 16 €, ermäßigt 10 €, Kinder bis 10 Jahre haben freien Eintritt.

Joey Dunlop beim Frohburger Dreieckrennen 1996

Seit 2003 trägt das Frohburger Dreieckrennen zu Ehren des Siegers des 125ccm-Rennens von 1995 den Beinamen „Joey Dunlop OPEN“. 1996 wurde Joey Sechster in der Klasse bis 250ccm.
Sein Bruder Robert Dunlop (125ccm-Rennen 2004) und dessen Sohn William Dunlop (OPEN/Superstock-Rennen 2007) trugen sich ebenfalls schon in die Siegerliste des Frohburger Dreieckrennens ein.
Am 27./28. September 2014 wird Joeys Neffe, der 11fache TT-Sieger Michael Dunlop, auf einer BMW für das Team penz13.com beim IRRC-Finale in Frohburg antreten. Er war zuletzt 2008 beim Frohburger Dreieckrennen am Start.

René Rast und Kelvin van der Linde siegen am Sachsenring und setzen sich an der Tabellenspitze ab

Wie bereits im vergangenen Jahr erlebten die Fahrer des ADAC GT Masters bei ihrem Gastspiel auf dem Sachsenring eine Mischung aus Regen und Sonnenschein. Auch die Piloten der Rahmenrennserien trafen die wechselhaften Bedingungen. Die zahlreichen wetterfesten Zuschauer wurden für ihr Kommen dennoch mit spannenden Rennverläufen belohnt, denn zwischen den teilweise heftigen Schauern trocknete die Strecke auch immer wieder ab und machte Reifenwahl und Rennabstimmung zu schwierigen Aufgaben für die Rennfahrer. Weiterlesen

Seite 20 von 82« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »